Alle ThemenSuche
powered by

Augenlidzucken - so hört es schnell wieder auf

Augenlidzucken ist zwar nicht schmerzhaft, aber furchtbar lästig. Meist tritt es in Stresssituationen auf und lässt sich leicht abstellen.

Weiterlesen

Augenlidzucken ist oft stressbedingt.
Augenlidzucken ist oft stressbedingt.

Was Sie benötigen:

  • Magnesium
  • Vitamin B Komplex
  • Ruhe

Jeder kennt das Problem. Wenn man man längere Zeit großem Stress ausgesetzt ist, fängt das Augenlid zu zucken an. Es muss aber nicht immer am Stress liegen, manchmal liegt es auch an zu einseitiger Ernährung und es fehlen wichtige Mineralstoffe. Auch bei starkem Durchfall können diese Mineralstoffe verloren gehen und der Körper reagiert mit Muskelkrämpfen.

So stoppen Sie das Augenlidzucken

  • Nehmen Sie, wenn Ihr Augenlid zuckt, Magnesium mit Vitamin B Komplex. Das hilft gegen Muskelkrämpfe und Augenlidzucken ist eine Art Komplex. Meist hört das Zucken dann schnell wieder auf.
  • Sollte das Augenlidzucken in einer Stressphase auftreten, nehmen Sie sich eine Auszeit - und wenn es nur fünf Minuten sind. Gehen Sie in einen ruhigen Raum, schließen Sie die Augen und atmen Sie tief durch, versuchen Sie die Gedanken für fünf Minuten einfach auszuschalten oder an etwas Schönes zu denken.
  • Auch nach ausgiebigem Sport kann es zu Augenlidzucken kommen. Beim Schwitzen verliert der Körper viele Mineralstoffe, trinken Sie deshalb ein isotonisches Getränk, dieses ist mit Magnesium, Kalzium und anderen wichtigen Mineralstoffen versetzt.
  • Ist das Augenlidzucken so schlimm, dass sich das Auge unwillkürlich schließt, sollten Sie zu einem Arzt gehen, es könnte sich um eine Erkrankung handeln. Auch wenn das Zucken trotz Magnesiumeinnahme über längere Zeit nicht aufhört, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dieser muss das Problem neurologisch abklären, es ist durchaus möglich, dass Sie vielleicht auch eine psychische Erkrankung haben, die dieses Problem auslöst.

Um das Augenlid herum verlaufen kleine Muskeln, die wir nicht kontrollieren können. Das Augenlidzucken geht genau von diesen Muskeln aus, Sie können das Zucken selbst nicht beeinflussen - aber an den Ursachen arbeiten.

Teilen:

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Ingwertee selber machen
Tilda-Maria Knippschild

Ingwertee selber machen

Ingwer oder Ingwertee ist gesund und kann bei diversen Krankheiten und Verletzungen angewendet werden. Sowohl bei Übelkeit, Magenproblemen, Erkältungen als auch oberflächliche …

Ähnliche Artikel

Das vegetative Nervensystem des Menschen ist sehr feinfühlig und sollte gepflegt werden.
Iris Gödecker

Vegetatives Nervensystem - so stärken Sie es

Das vegetative Nervensystem wird vor allem von dem Geist und der Psyche beeinflusst. Milliarden von Nervenzellen helfen Ihnen zu denken, zu fühlen und dass Sie kommunizieren …

Ein ausgewogenes Frühstück beugt Mangelerscheinungen, wie Krämpfen in den Händen, vor.
Gudrun Hutzler

Was kann man gegen Krämpfe in den Händen tun?

Einen Muskelkrampf verspürt man als eine plötzlich auftretende, sehr schmerzhafte Anspannung eines Muskels. Dieser ist dann hart und gespannt, meist zieht es die Finger …

Kur bei Bluthochdruck richtig beantragen.
Dr. med. Heiko Geisheimer

Kur wegen Bluthochdruck beantragen

Ein Bluthochdruck sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da er über längere Sicht zu Schädigungen an den Blutgefäßen und damit zu einem Herzinfarkt oder …

Unangehmes Gefühl: Krämpfe in den Beinen
Markus Meyer

Das können Sie gegen Krämpfe in den Beinen tun

Einen Krampf im Bein hat sicher jeder schon einmal verspürt, meistens gibt sich dieser nach kurzer Zeit von selbst. Wenn Beinkrämpfe öfters vorkommen, sollten Sie sich …

Stoppen Sie Ihren Haarausfall und verstecken Sie sich nicht mehr.
Iris Gödecker

Stressbedingter Haarausfall - so stoppen Sie Ihn

Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. Eine Ursache ist der Stress. Wenn der negative Stress auch noch über einen längeren Zeitraum anhält, kann es zu einer Übersäuerung …

Bananen liefern wichtiges Magnesium als Nervennahrung.
Sascha Jundt

Schwache Nerven - so werden Sie belastbarer

Würden Sie sich selbst als nervenstark bezeichnen? Oder gehören Sie eher zu den Menschen, bei denen die Nerven öfter blank liegen? Interessanterweise kennt die Medizin weder …

Schon gesehen?

Rauschen im Ohr - was tun?
Iris Gödecker

Rauschen im Ohr - was tun?

Das Rauschen im Ohr kann ziemlich unangenehm sein - und vor allen Dingen sehr störend. Nicht immer hat es mit einer Erkrankung zu tun. Es gibt Ursachen, aber auch …

Das könnte sie auch interessieren

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …

Zahnprophylaxe ist auch für Hunde wichtig.
Manuela Vogt

Zahnsteinentfernung beim Hund - so geht's

Wenn die Zähne beim Hund braun anstatt weiß sind und er aus dem Maul riecht, ist meistens eine Zahnsteinentfernung nötig. Ein Routineeingriff, der wieder zu mehr Lebensqualität führt.