Alle Kategorien
Suche

Augenbrauenrasierer richtig anwenden - so sieht's perfekt aus

Augenbrauenrasierer richtig anwenden - so sieht's perfekt aus1:46
Video von I. Wentz1:46

Wenn Sie Ihre Augenbrauen nicht zupfen wollen, gibt es dennoch die Möglichkeit, schöne Brauen mit einem Augenbrauenrasierer zu erhalten. Dennoch sollten Sie hierbei einige Dinge unbedingt beachten, damit Sie ein tolles Ergebnis erzielen.

Ein Augenbrauenrasierer ist für Sie vielleicht eine gute Möglichkeit, schmerzfrei schöne Augenbrauen zu erhalten. Doch auch hierbei kann es einige Nachteile geben, wenn Sie folgende Dinge nicht beachten.

Nachteile der Augenbrauenrasierer

  • Keine Frage: Die Augenbrauen zu zupfen, kann manchmal sehr unangenehm sein. Besonders dann, wenn Sie sehr dicke und kräftige Augenbrauen haben.
  • Der Vorteil von Augenbrauenrasierern ist, dass nach dem Rasieren die Partie um die Brauen herum sehr glatt und gepflegt aussieht. Meist können mit einer Pinzette auch nicht alle feinen Haare entfernt werden.
  • Dunkle Haare wachsen sehr schnell nach, bereits nach wenigen Tagen sind die nachwachsenden Stoppeln wieder sichtbar. Daher ist es wichtig, dass Sie alle zwei Tage wieder rasieren.
  • Sie sollten eine ruhige Hand beim Rasieren besitzen, denn einmal ausgerutscht kann schnell ein großer Teil der Augenbraue plötzlich weg sein.

So erhalten Sie ein tolles Ergebnis mit einem Augenbrauenrasierer

  1. Nehmen Sie sich bitte Zeit, wenn Sie mit einem Augenbrauenrasierer arbeiten. Reinigen Sie zuerst die Partie um die Brauen herum - so sind alle feinen Haare schnell sichtbar.
  2. Fangen Sie mit dem Rasieren von unten an und arbeiten Sie sich vom unteren Lid leicht nach oben. So entfernen Sie zuerst einmal alle Haare unterhalb der Brauen.
  3. Streichen Sie mit einem feuchten Tuch einmal die Form der Brauen nach - so erkennen Sie sehr schnell, wo Sie rasieren müssen.
  4. Halten Sie den Rasierer leicht schräg und sichern Sie mit einem Finger die Haare der Brauen, die nicht entfernt werden müssen. Dies ist eine gute Möglichkeit, dass Sie sich vor abrasierten Brauen schützen können.
  5. Arbeiten Sie sich von hinten nach vorne bis zur Nasenwurzel. Zum Schluss können Sie noch einzelne Haare zwischen den Augenbrauen entfernen.

Mit einem Augenbrauenrasierer können Sie schnell und schmerzfrei Ihre Brauen rasieren.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos