Alle ThemenSuche
powered by

Augen bearbeiten - so werden Sie in Photoshop schöner

Wer sich Bilder von Menschen ansieht, wird schon bald feststellen, dass es meist die Augen sind, welche den größten Eindruck hinterlassen. Dank Anwendungen wie Photoshop lassen sich diese bearbeiten und so zusätzliche betonen. Doch in der Anwendung gibt es so viele Befehle und Möglichkeiten, weswegen auch erfahrene Nutzer immer noch nach Anleitungen im Internet Ausschau halten.

Weiterlesen

Bereiche in Bildern betonen und damit schöner machen.
Bereiche in Bildern betonen und damit schöner machen.

Vorbereitungen zum Bearbeiten in Photoshop treffen

  1. Öffnen Sie das Bild, in welchem Sie Augen bearbeiten wollen, in Photoshop. Hierfür gehen Sie zu der Datei und wählen per Rechtsklick unter "Öffnen mit" den Eintrag "Photoshop" aus.
  2. Erstellen Sie nun eine neue Ebene, indem Sie in dem dazugehörigen Fenster auf das Symbol "Neue Ebene erstellen" klicken. Diese sollte nun über der eigentlichen Bilddatei erscheinen.
  3. Klicken Sie auf die neue Ebene und wählen Sie bei den Optionen den Eintrag "Weiches Licht" aus. Anschließend gehen Sie in das Farbmenü und klicken auf "Grau 50 %". Mit dem Farbeimer füllen Sie nun die komplette Ebene.
  4. Überprüfen Sie Ihre Schritte, indem Sie die Ebene mit dem eigentlichen Bild ausblenden. Nun sollten Sie nur noch eine graue Fläche sehen, welche durch Sie geändert wurde.

Die Augen betonen

  1. Das Ziel beim Bearbeiten von Augen ist nicht unbedingt das Umformen dieser, sondern vielmehr das Schaffen von Betonungen. Hierfür wählen Sie in der Werkzeugleiste das Abwedler- und Nachbelichter-Werkzeug.
  2. Den Abwedler verwenden Sie, um Bereiche heller zu gestalten. Hierfür gehen Sie nah an das Auge heran und gestalten den Bereich um die Iris heller. So wird dieser wirklich weiß.
  3. Anschließend wechseln Sie zum Nachbelichter-Werkzeug und beginnen damit, die Iris selbst sowie die Umrandungen des Auges abzufahren. So erreichen Sie einen starken Kontrast, der sich sehen lassen kann.
  4. Denken Sie immer wieder daran, das Bild zu verkleinern. Damit behalten Sie die Übersicht und können schneller sehen, ob Sie mit Ihrer Arbeit in die passende Richtung steuern. Ist das nicht der Fall, so verwenden Sie die Option "Rückgängig" und gehen Sie die Schritte zurück. Auf diesem Weg können Sie die Augen ideal bearbeiten.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Ähnliche Artikel

Schon gesehen?