Alle Kategorien
Suche

Auflaufform für Grill und Backofen - darauf sollten Sie achten

Viele Aufläufe werden, damit sie schön knusprig sind, vor dem Servieren noch einmal übergrillt. Daher sollten Sie auf die richtige Auflaufform achten.

Eine Glasform sollte hitzefest sein.
Eine Glasform sollte hitzefest sein. © knipseline / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • etwas Zeit

Auflaufform - diese Materialien können Sie wählen

  • Tatsächlich gibt es Auflaufformen in unzähligen Varianten und Materialien zu kaufen: Glas, Keramik, Metall oder gar Kunststoff, um nur einige zu nennen.
  • Achten Sie beim Kauf einer Auflaufform, die Sie auch zum Grillen nutzen wollen, vor allem darauf, dass Sie flach ist, damit das Grill- bzw. Auflaufgut auch großflächig überbacken wird. Dies ist gerade bei einer Käseauflage wichtig.
  • Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Formen hitzebeständig sind. Nicht nur das Backen von Aufläufen, sondern auch das Grillen führt zu einer Hitzeentwicklung, die oft mehr als 200 °C, oft sogar 250 °C beträgt. Nicht alle Formen halten solche Temperaturen aus.
  • Wenn Sie derlei Gericht öfter zubereiten, sollten Sie also zu extrem hitzebeständigem Glas (z. B. Jenaer Glas) greifen oder ein anderes Material für diesen Grillzweck auswählen.
  • Auflaufformen, die ein solches Warenetikett nicht aufweisen, sollten Sie keinesfalls kaufen.
  • Gut geeignet sind auf jeden Fall Metallformen, die innen emailliert sind. Diese halten große Hitze beim Grillen als auch beim Backen gut aus, sind aber natürlich nicht so schön wie beispielsweise eine Keramik- oder Glasform, mit der Sie den Auflauf formschön servieren können. Hier gilt es, einen Kompromiss einzugehen. 
  • Ein anderer wichtiger Punkt ist die Reinigung des Materials, besonders wenn Käse aufgebacken ist. Achten Sie darauf, ob die Oberfläche glatt und gut zu reinigen ist bzw. ob die Auflaufform in die Spülmaschine darf, was eine wesentliche Arbeitserleichterung darstellt.

Formen für den Grill - das sollten Sie bei Glas beachten

  • Glas ist - wie bereits beschrieben - formschön und wird gerne als Auflaufform genutzt. 
  • Allerdings sollten Sie gerade bei Glas auf die Hitzebeständigkeit achten.
  • Viele Glasformen dürfen nicht heißer als etwas 180 °C werden und dürfen keinen Hitzeschock erleiden. Das heißt, sie dürfen nicht in kalt in einen heißen Backofen oder unter einen bereits in Betrieb befindlichem Grill gestellt werden, da sie sonst platzen oder springen.
  • Auch ist es hier nicht möglich, kalte Flüssigkeit (wenn der Auflauf zu trocken wird...) zuzufügen. Wenn Sie derlei Gericht öfter zubereiten, sollten Sie also zu extrem hitzebeständigem Glas (z. B. Jenaer Glas) greifen oder ein anderes Material für diesen Grillzweck auswählen.
Teilen: