Alle Kategorien
Suche

Aufkleber überlackieren - so gelingt's

Wenn Sie an Ihrem Motorrad Aufkleber haben und diese überlackieren wollen, stehen Sie vor einem Problem. Gehen Sie daher mit Verstand und Umsicht an das Überlackieren von Aufklebern.

Das Überlackieren von Aufklebern ist schwer.
Das Überlackieren von Aufklebern ist schwer.

Was Sie benötigen:

  • Farbe
  • Plastikspachtel
  • Feinspachtel
  • Schleifpapier
  • Politur
  • Lack

So verschwindet der Aufkleber

Wenn Sie den Aufkleber nur überlackieren wollen, weil Ihnen dieser nicht gefällt, sollten Sie an eine Entfernung des Aufklebers denken, statt ihn unter Lack verschwinden zu lassen:

  1. Aufkleber lassen sich meistens mit Wärme entfernen, es darf aber nicht zu heiß sein. Arbeiten Sie also nicht in der Sonne und erwärmen den Aufkleber mit einem Föhn.
  2. Fangen Sie an einem Ende des Aufklebers an und heben dieses ab, sobald die Wärme des Föhns dies möglich macht.
  3. Fahren Sie mit einem Plastikspachtel unter den Aufkleber und heben ihn stückweise vom Motorrad ab, wobei Sie ihn gleichzeitig mit dem Föhn erwärmen.
  4. Sobald Sie einen so großen Teil des Aufklebers abgelöst haben, dass Sie ihn gut anfassen können, klappen Sie diesen um 180°, sodass er parallel zum noch klebenden Teil liegt, und ziehen ihn vorsichtig in dieser Richtung ab, während Sie ihn gleichzeitig noch erwärmen. In dieser Zugrichtung löst sich der Aufkleber besser, als wenn Sie im 90°-Winkel ziehen.
  5. Entfernen Sie auf diese Weise alle Teile des Aufklebers. Kleberreste auf dem Motorrad können Sie mit Isopropylalkohol, Silikonentferner oder Bauharzentferner beseitigen. Nur wenn das nichts nutzt, greifen sie zu Nagellackentferner.
  6. Polieren Sie die Stelle mit Lackpolitur um Sie dem Rest des Motorradlacks anzugleichen.
  7. Mit etwas Glück können Sie den Aufkleber so entfernen, das ein Überlackieren nicht notwendig wird.

Wenn es nicht gelingt, den Aufkleber spurlos zu beseitigen, müssen Sie den Lack des Motorrades anschleifen und die Stelle überlackieren. Dafür können Sie sich entsprechenden Lack bei einem Fachbetrieb anrühren lassen und ihn mittels Airbrush oder Spraydose dünn und kreuzweise auftragen. Zum Schluss müssen Sie die Übergänge mit Politur angleichen.

Schwierigkeit beim Überlackieren von Stickern

Es gibt 2 Gründe, aus denen Aufkleber nicht gut überlackiert werden können.

  • Die Aufkleber lösen sich durch die darüberliegende Lackschicht häufig auf oder Lösungsmittel aus dem Lack diffundieren durch den Aufkleber und lösen dort den Kleber. So kann es geschehen, das der Überlack zusammen mit dem Aufkleber abplatzt. Testen Sie an einer kleinen Stelle, ob das passiert, bevor Sie den ganzen Aufkleber überlackieren.
  • Auch dünne Aufkleber haben eine Dicke und werden nach dem Lackieren immer durch den Lack zu sehen sein. Sie können diese Übergänge kaschieren, in dem Sie mit Feinspachtel die Kanten ausgleichen, aber ein gutes Ergebnis sollten Sie nicht erwarten.

    Wenn Sie Ihr Motorrad neu lackieren wollen, sollten Sie die Aufkleber lieber wie oben beschrieben entfernen.

    Teilen: