Alle Kategorien
Suche

Auf Wasserader schlafen? - So verhindern Sie es

Sie fühlen sich jeden Morgen wie gerädert und kommen einfach nicht in die Gänge? Dann könnte sich eine Wasserader unter Ihrem Schlafzimmer befinden! Wenn dem so ist und wenn Sie künftig gesund schlafen und erholt aufwachen möchten, dann sollten Sie dagegen etwas unternehmen.

Ohne Wasser gäbe es kein Lebewesen.
Ohne Wasser gäbe es kein Lebewesen.

Definition und Wirkung einer Wasserader

Um zu verstehen, warum eine Wasserader krank machen kann, wenn Sie direkt über dieser schlafen, sollte erst einmal der Begriff Wasserader definiert werden:

  • Bedenken Sie, dass Wasseradern sowohl für den Menschen als auch für alle Tiere lebensnotwendig sind. Denn nur mit einer ausreichend hohen Menge vom Grundwasser können die natürlichen Bedürfnisse gedeckt werden.
  • Beachten Sie auch, dass die Wasserader allein noch keinen Schaden anrichten kann. Der Schaden wird erst im Zusammenspiel mit anderen Erdstrahlen erreicht.
  • Wenn Sie über einer Wasserader schlafen, dann verspannt sich Ihr Körper, weshalb es zu körperlichen Problemen wie Migräne, Verspannungen, Gereiztheit, Schmerzen oder gar zu Krebs kommen kann.

Die Wasserader finden

Bevor Sie gegen eine Wasserader vorgehen können, müssen Sie natürlich erst einmal wissen, ob sich überhaupt eine Wasserader unter Ihrem Schlafzimmer befindet. Beim Finden einer Wasserader können Sie wie folgt vorgehen:

  • Suchen Sie im Internet oder in Zeitungen nach einem Fachmann, der unter Zuhilfenahme eines Pendels oder einer Rute die Wasseradern aufspüren kann.
  • Alternativ können Sie auch einen VHS-Kurs besuchen, bei dem Sie das Bedienen der Rute oder des Pendels lernen.

Sicher und gesund schlafen

Wenn Sie nun eine Wasserader gefunden haben, dann sollten Sie möglichst schnell dagegen vorgehen, damit Sie endlich in Ruhe schlafen können. Denn nur ein Körper, der viel und tief schlafen kann, ist ein gesunder Körper:

  1. Entfernen Sie Ihr Bett von der Stelle, unter der sich eine Wasserader befindet. Stellen Sie das Bett an eine andere Stelle oder sogar in ein anderes Zimmer.
  2. Möchten Sie das Bett nicht an eine andere Stelle setzen, dann können Sie sich ein elektrisches Gerät kaufen, das die Magnetfelder bereinigt. Diese Geräte werden als Abschirmgeräte bezeichnet.
  3. Alternativ können Sie eine Kupfermatte unter das Bett legen oder einen separat hierfür entwickelten Baldachin über das Bett hängen. Im Baldachin befinden sich Silberfäden, die vor einer HF-Strahlung schützen sollen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.