Alle Kategorien
Suche

Auf Flaschen malen mit Acrylfarben – Tipps und Tricks

Auf Flaschen malen mit Acrylfarben – Tipps und Tricks2:57
Video von Brigitte Aehnelt2:57

Auf Flaschen zu malen, kann schwierig werden, wenn man keine Glasmalfarben besitzt. Mit kleinen Tricks funktioniert es aber auch mit anderen Farben. Lesen Sie mehr.

Was Sie benötigen:

  • Flaschen
  • Haar- oder Katzenzungenpinsel
  • Marmeladengläser
  • Wasser
  • Lappen
  • Acrylfarbe
  • Sprühkleber
  • Klarlackspray
  • Haarspray
  • Fixierungsspray

Sie müssen die Flaschen präparieren

Da Glas eine sehr glatte Oberfläche hat, müssen Sie, um mit wasserlöslichen Farben auf den Flaschen malen zu können, die Flaschen vorbehandeln.

  • Sie könnten satiniertes oder anderweitig angerautes Glas verwenden. Dieses bietet etwas mehr Oberfläche und Haftungsgrund für die Farben.
  • Sie können das Glas der Flaschen auch mit Streifen aus Transparentpapier bekleben und darauf malen.
  • Vielleicht erreichen Sie auch etwas, wenn Sie selbst versuchen, das Flaschenglas mit Sandpapier anzurauen.
  • Ein Profitrick ist allerdings der Sprühkleber. Dieser ist im Fachhandel erhältlich. Sprühen Sie die Flaschen damit ein, eventuell in mehreren Schichten. Dann vor dem Malen gut durchtrocknen lassen.

Mit Acrylfarbe auf Flaschenglas malen

Es gibt dabei zwei bis drei kleine Probleme: Die Acrylfarbe ist wasserlöslich und sehr dickflüssig. Mit Wasser verdünnt hält sie nicht optimal auf den Flaschen. Wenn Sie sie unverdünnt zum Malen einsetzen, können Sie nicht so filigran malen, dass Ihre Flaschenmalerei wirklich schön wird.

  • Nehmen Sie deshalb eine der weniger schönen Flaschen oder ein Marmeladenglas und probieren Sie sich daran erst einmal aus. Währenddessen kann z. B. der Sprühkleber auf Ihrer Flasche in Ruhe trocken werden.
  • Sie werden feststellen, dass Sie am besten nur ein bisschen Farbe auf einen Unterteller oder in einen Marmeladendeckel geben und diese tropfenweise verdünnen, bis die Konsistenz für Sie stimmt.
  • Wählen Sie für das Malen auf Flaschen einen Haarpinsel oder einen feinen Katzenzungenpinsel aus. Damit gelingen Ihnen feinere Linien und Muster.
  • Wenn Sie nach Vorlage malen möchten, dann drucken oder kopieren Sie sich diese in passender Größe, befestigen etwas Draht am Papierrand und stabilisieren die Stelle mit Tesa. So können Sie das Papier in die Flasche schieben, an die Außenwand drücken und von außen malen. Anschließend ziehen Sie das Papier einfach mithilfe des Drahts wieder heraus.
  • Sie werden beim Malen mit Acrylfarben die Farbe nicht so glatt wie mit Glasmalfarben auftragen können. Lassen Sie die Dicke der Farbe ruhig Ihren Malstil bestimmen. Die Strukturen, die entstehen, haben etwas Besonderes.
  • Nachdem Sie die Acrylfarbe fertig aufgetragen haben, sollten Sie sie gut durchtrocknen lassen. Sie müssen die bemalten Flaschen nun aber schützen, denn jede Feuchtigkeit wird die Acrylfarbe anlösen. Selbst ein Klarlackauftrag würde die Farben zu diesem Zeitpunkt verschmieren. Zur ersten Fixierung hilft ein bisschen Haarspray oder Fixierungsspray, das Sie auch im Fachhandel erhalten können. 
  • Tragen Sie dann Klarlackspray mit der Sprühdose ganz fein auf und lassen Sie es durchtrocknen. Anschließend den Vorgang noch zwei- bis dreimal wiederholen. So werden Ihre bemalten Flaschen lange schön bleiben.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos