Alle Kategorien
Suche

Auf dem USB-Stick ein Dateisystem reparieren - das können Sie tun

Auf dem USB-Stick ein Dateisystem reparieren - das können Sie tun1:56
Video von Bruno Franke1:56

Gerade ein USB-Stick ist besonders anfällig für, Beschädigungen im Dateisystem. Bevor man ihn aber wegwirft, können Sie versuchen, ihn zu reparieren.

Wie Ihr USB-Stick beschädigt werden kann

Ein USB-Stick ist ein mobiler Datenträger, der gerade dadurch, dass er oft bewegt wird und Erschütterungen ausgesetzt ist, besonders schnell beschädigt werden kann. Verzichten Sie daher, um Datenverlust zu vermeiden, auf folgende Dinge:

  • Schützen Sie den USB-Stick vor Erschütterungen und verzichten Sie darauf, auch wenn es momentan Hip ist, diesen als Anhänger um den Hals zu tragen.
  • Schützen Sie Ihren Stick vor starker Hitze und Sonneneinstrahlung. Der USB-Stick hat dort nichts zu suchen.
  • Ziehen Sie den Stick niemals während des Speichervorgangs aus dem Laufwerk. Auch dies kann zu starken Schädigungen des Dateisystems führen.
  • Stellen Sie sicher, dass der PC, von dem Sie gerade Daten sichern, frei von Viren ist. Ist ihr Stick erst einmal infiziert, trägt er den Virus auch weiter und reparieren allein hilft Ihnen nicht mehr.

Das Dateisystem auf dem USB-Stick reparieren.

Bevor Sie den USB-Stick in den Müll werfen und Ihnen vielleicht wertvolle Daten verloren gehen, sollten Sie versuchen, ihn zu reparieren. Führen Sie dazu folgende Schritte aus:

  1. Stecken Sie den USB-Stick in einen freien Speicherplatz auf Ihrem Computer und warten Sie, bis Windows diesen als neues Laufwerk erkannt hat.
  2. Wechseln Sie in den Windows Arbeitsplatz. Der Stick wird Ihnen als Wechseldatenträger in Ihrer Laufwerksübersicht angezeigt.
  3. Betätigen Sie die rechte Maustaste auf dem Laufwerk "Wechseldatenträger" und wählen Sie darin den Menüpunkt "Eigenschaften" aus.
  4. In den Eigenschaften wählen Sie den Karteireiter "Extras" und darin den Punkt "Fehlerüberprüfung" aus.
  5. Bevor Sie den Vorgang starten, aktivieren Sie die Kästchen für „Dateisystemfehler automatisch korrigieren“ und „Fehlerhafte Sektoren suchen/wiederherstellen".
  6. Klicken Sie danach auf "Starten" und warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Dies ist wohlgemerkt eine Chance, aber keine Garantie, dass Sie Ihr Dateisystem reparieren und Ihre Daten retten können.  

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos