Alle Kategorien
Suche

Auf Amrum eine Kur machen - was Sie dabei beachten sollten

Viele Mütter möchten eine Kur mit Ihrem Kind oder Ihren Kindern machen - die sogenannte Mutter-Kind-Kur. Das klappt auf Amrum. Direkt am Wattenmeer wird die Lunge wieder mit frischer Luft gefüllt. Bei der Antragsstellung sollten Sie einiges beachten.

Im Sommer kann es auf Amrum sehr schön sein.
Im Sommer kann es auf Amrum sehr schön sein.

Was Sie benötigen:

  • ärztliches Attest
  • Antragsformulare

Amrum ist eine schöne Insel, um wieder gesund zu werden

  • Die Insel Amrum befindet sich direkt am Wattenmeer. Sandstrände, Wattufer, Wind und Gezeitenwechsel tun den Lungen mehr als gut.
  • Es gibt auch zwischen der Heide und den Kiefern windstille Wege.
  • Das heilende Klima wird noch gefördert durch die Sonne und das Licht sowie die Dünenlandschaft.
  • In der Regel fahren viele Mütter mit Ihren Kindern dort hin, um eine Kur zu machen, weil Erkrankungen der Haut oder der Atemwege bestehen oder auch Allergien.
  • Dort werden aber auch Erschöpfungszustände behandelt, Unter- oder Übergewicht, Wirbelsäulenerkrankungen oder Infektanfälligkeiten.
  • In einer Kur auf Amrum gibt es eine ärztliche Betreuung und eine entsprechende Versorgung, gepaart mit Patientenschulungen und psychologischen Beratungen.
  • Der Sport wird nicht zu kurz kommen, genau wie die gesunde Ernährung und die Ernährungsberatung.

Die Kliniken unterscheiden sich meist nur strukturell. Die Therapien sind aber meist ähnlich. Fragen Sie Ihren Hausarzt oder den Kinderarzt, ob er eine Kur auf Amrum für Sie sinnvoll hält.

Diese Voraussetzung sprechen für eine Rehamaßnahme

Nach dem Sozialgesetzbuch (SGBV) haben Sie einen Anspruch auf eine Kur, wenn der Arzt eine Rehabilitationsmaßnahme bei Ihnen und Ihrem Kind für geeignet hält.

  • Ob eine Kur für Sie geeignet ist, hängt von Ihrer Erschöpfung und Ihrer Gesundheit ab. Und ob beispielsweise Ihre Erschöpfung in nächster Zeit eventuell zu einer Erkrankung führen kann.
  • Die Kur ist dann erfolgsversprechend, wenn eine Krankheit verhütet werden oder eine Verschlimmerung vermieden werden kann.

So beantragen Sie eine Kur auf Amrum

  1. Sie benötigen ein ärztliches Attest, auf dem die medizinische Notwendigkeit attestiert wird für die medizinische Rehabilitationsmaßnahme und auch Vorsorge.
  2. Die Attestformulare hat der Arzt eventuell vorliegen oder Sie laden sich das Formular im Internet herunter. In Ihrer Nähe gibt es bestimmt auch eine Beratungsstelle vom Deutschen Roten Kreuz. Auch dort liegen Formulare aus. Das DRK-Zentrum hilft und berät Sie.
  3. Gehen Sie mit dem ausführlichen Attest zu der Beratungsstelle. Es wird mit Ihnen individuell die Kurmaßnahme und die Einrichtung besprochen. Auch das Antragsformular wird dort ausgefüllt.
  4. Dieses Antragsformular legen Sie Ihrer Krankenkasse vor.
  5. Bekommen Sie eine positive Mitteilung, werden Ihnen die Berater die Kurklinik auf Amrum vermitteln. Sie bekommen auch entsprechendes Informationsmaterial.
  6. Wird die Kur von der Krankenkasse abgelehnt, sollten Sie Widerspruch einlegen. Die Berater unterstützen Sie auch hier.

Sie sollten aber nach der Ablehnung nicht zu lange warten. Legen Sie innerhalb eines Monats Widerspruch ein. In den meisten Fällen klappt's dann.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.