Alle Kategorien
Suche

Audispray - Nutzungshinweise

Die Ohren spielen eine sehr große Rolle im Leben eines Menschen. Sie produzieren das Ohrenschmalz, um den Gehörgang zu befeuchten und vor Bakterien zu schützen. Einige Menschen produzieren zu viel Ohrenschmalz, das nicht ausgeschieden wird und zu Hörproblemen führen kann. Mit Audispray kann man auf einfachem Wege Abhilfe schaffen.

Regelmäßige Ohrenreinigungen verhindern schlechtes Hören.
Regelmäßige Ohrenreinigungen verhindern schlechtes Hören.

Sanfte Ohrenreinigung mit Audispray Adult

  • Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene können ihre Ohren mit dem Audispray Adult reinigen. Es ist eine Lösung, die aus gefiltertem Meerwasser besteht und damit 100 Prozent natürlich ist.
  • Mit der Zeit können sich in den Ohren sogenannte Ohrenschmalzpfropfen bilden und zu einem schlechteren Hörvermögen beitragen. Audispray kann der Bildung des Pfropfens vorbeugen, wenn Sie es regelmäßig anwenden.
  • Der passende Aufsatz ist der Anatomie der Ohren angepasst und verhindert bei der Anwendung einen Überdruck auf das Trommelfell. Die Dosierpumpe zerstäubt die Lösung gleichmäßig im Ohr und dosiert diese in der richtigen Menge.

Mit Audispray Junior Kinderohren reinigen

  • Das Audispray Junior ist speziell für Kinder ab drei Jahren geeignet, besteht zu 100 Prozent aus Meerwasserlösung und sorgt für eine sanfte Ohrensäuberung. Es enthält kein Treibgas und dank der Dosierpumpe lässt es sich einfach anwenden.
  • Bei regelmäßiger Anwendung können Sie verhindern, das sich Ohrenschmalz im Gehörgang Ihres Kindes absetzt, wodurch es sonst schlechter hören kann.
  • Die Dosierpumpe ist so eingestellt, dass es immer die richtige Menge Lösung ins Ohr zerstäubt. Der spezielle Aufsatz verhindert, dass das Trommelfell einem zu großen Druck ausgesetzt wird.

Ohrenhygiene für Babys

  • Audispray bietet in seinem Sortiment extra Tropfen an, die für Babys und Kleinkinder bis drei Jahren geeignet ist. Eine Packung "Audi Baby" enthält zehn Einzelpipetten, die einfach anzuwenden sind.
  • Die Lösung ist auf speziell für die Babyohren entwickelt und ein ist zu 100 Prozent natürliches Hygieneprodukt. Die Pipetten sind anatomisch dem Babyohr angepasst und sorgen somit für eine angenehme Benutzung.
  • Bevor Sie Ihrem Baby oder Kleinkind die Lösung ins Ohr geben, wärmen Sie die Pipette in Ihrer Hand leicht vor. Eine Einzelpipette reicht für beide Ohren.
  • Eine regelmäßige Anwendung (zwei- bis dreimal im Monat) sorgt für ein gutes Hörvermögen und vermindert zudem den Gebrauch von Wattestäbchen, von denen sowieso abgeraten wird.

Einfach Anwendung - große Wirkung

  • Die Ohren müssen regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Dies sollte nach Möglichkeit nicht mit Wattestäbchen geschehen, da diese den entstandenen Ohrenschmalz immer weiter ins Innenohr schieben und die Entstehung eines Pfropfens vergrößern.
  • Mit der 100 Prozent natürlichen Meersalzlösung von Audispray können Sie die Ohren ohne Gefahren reinigen. Bei einer Ohrenentzündung sollten Sie das Spray nicht anwenden.
  • Audispray enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente aus Meerwasser und löst das Ohrenschmalz auf und zersetzt es, damit es dann auf natürlichem Wege ausgeschieden werden kann.
  • Menschen mit Hörgeräten sollten das Audispray einmal täglich im Ohr anwenden, am besten vor dem Zubettgehen, da dann das Hörgerät abgenommen wird. Durch das tägliche Tragen eines Hörgerätes ist der Gehörgang verschlossen und es kommt zu einer Überproduktion von Ohrenschmalz.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.