Alle Kategorien
Suche

Audio-Video-Grabber - einen Test führen Sie so durch

Bevor Sie mit der Digitalisierung analoger Medien wie beispielsweise Videokassetten beginnen, sollten Sie einen Test durchführen, bei welchem Sie die korrekte Funktion des Audio-Video-Grabbers testen können.

Videograbber können analoge Videosignale digitalisieren.
Videograbber können analoge Videosignale digitalisieren.

Was Sie benötigen:

  • Audio-Video-Grabber mit Software
  • Verbindungskabel zum Wiedergabegerät (z.B. analoger Videorekorder)
  • PC mit ausreichender Systemleistung

Der Audio-Video-Grabber und seine Verwendung

Der sogenannte "Audio-Video-Grabber" wird an einem freien USB-Port vom Computer oder Laptop angeschlossen und dient dazu, analoge Audio- und Videosignale in eine digitale Form umzuwandeln und diese auf dem PC für die weitere Verwendung (zum Beispiel das Brennen auf eine CD oder DVD) zu speichern.

  • Durch den USB-Anschluss eines solchen Audio-Video-Grabbers sowie seiner Kompaktheit ist dieses Gerät sehr universell und auch mobil einsetzbar.
  • Allerdings setzt die Verwendung eines solchen Gerätes eine gewisse Systemleistung des angeschlossenen Computers voraus. Daher ist es sinnvoll, vor der eigentlichen Digitalisierung des Videomaterials einen Test durchzuführen und herauszufinden, ob die Hardware des Computers hinsichtlich der Systemleistung hierfür ausreichend ist.

So führen Sie einen Test durch

  1. Um diesen Test durchführen zu können, müssen Sie zunächst die in der Regel mitgelieferte Software sowie die Treiber für das Gerät auf den entsprechenden Computer oder Laptop installieren.
  2. Schließen Sie nun den Audio-Video-Grabber für den Test an den Computer an. Nun sollte dieser automatisch die zuvor installierten Treiber initialisieren und das Gerät erkennen.
  3. Anschließend starten Sie die Software zum Digitalisieren des Videomaterials.
  4. Nun schließen Sie das gewünschte Gerät (zum Beispiel einen Videorekorder) an den Audio-Video-Grabber mithilfe eines geeigneten Kabels an. Danach starten Sie die Wiedergabe des Gerätes, damit Sie ein Eingangssignal erhalten.
  5. Zu diesem Zeitpunkt müssten Sie bereits das Videobild des Wiedergabegerätes auf den Bildschirm des Computers sehen. Sollte dies nicht der Fall sein, so müssen Sie gegebenenfalls das Aufnahmegerät in der Software auswählen sowie das Aufnahmegerät auf den richtigen Eingang schalten.
  6. Führen Sie nun eine Probeaufnahme zum Testen der Aufnahmefunktion durch. Achten Sie dabei darauf, dass die Wiedergabe des aufgenommenen Videos ohne Ruckeln und Störungen funktioniert.
Teilen: