Alle Kategorien
Suche

Auberginenpaste zubereiten - zwei Rezepte

Auberginenpaste zubereiten - zwei Rezepte2:06
Video von Heike Kadereit2:06

Das Essen beim Griechen war mal wieder himmlisch und zu gerne würden Sie ein wenig griechisches Flair zu sich an den heimischen Esstisch holen. Besonders haben es Ihnen die leckeren Häppchen angetan. Gefüllte Weinblätter, gegrillter Schafs- und Ziegenkäse, eingelegtes Gemüse oder würzige Oliven. Als zusätzliches Schmankerl schwebt Ihnen eine Auberginenpaste vor, die lecker zu Fladenbrot passt. Auberginenpaste können Sie ganz einfach zubereiten, und sich so mit der Zubereitung eines ganz einfachen Rezepts ein kleines Stück Griechenland nach Hause holen.

Zutaten:

  • Für die griechische Variante:
  • 1 große Aubergine
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Oregano, getrocknet
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Salz
  • Pürierstab
  • Mixbecher
  • Gabel
  • Löffel
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Backofen mit Backblech
  • Für Mirsaghasemi:
  • 1 Aubergine
  • 1 Ei
  • ½ Dose geschälte Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer
  • Minzeblätter
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Schüsselchen
  • Gabel
  • Teller
  • Pfanne
  • Herd mit Backofen und Backblech

Rezept für original griechische Auberginenpaste

  1. Stechen Sie die rohe Aubergine ringsherum mit der Gabel ein und legen Sie sie dann für etwa 30 Minuten bei 200 Grad auf einem Backblech in den Backofen.
  2. Lassen Sie die Aubergine dann etwas abkühlen, damit Sie sich nicht verbrennen, und halbieren Sie sie. Kratzen Sie das Fruchtfleisch mithilfe eines Löffels aus der Schale und geben Sie es in den Mixbecher.
  3. Schälen und hacken Sie den Knoblauch und geben Sie ihn dann ebenfalls in das Rührgefäß.
  4. Fügen Sie den Joghurt, das Olivenöl sowie das Oregano hinzu und pürieren Sie die Auberginenpaste.
  5. Schmecken Sie die Paste mit Salz und einem Spritzer Zitrone ab und servieren Sie sie als griechische Vorspeise mit Fladenbrot.

Mirsaghasemi - eine warme Variante aus Persien

Auch in Persien lässt man sich Auberginenpaste schmecken.

  1. Stechen Sie die Schale der Aubergine ringsherum ein und legen Sie sie dann bei 200 Grad für etwa 30 Minuten in den Backofen, bis die Haut sich einfach lösen lässt.
  2. Schneiden Sie das Fruchtfleisch dann in kleine Würfel und zerdrücken Sie es mithilfe der Gabel.
  3. Schälen Sie die Knoblauchzehen, zerdrücken Sie sie und braten sie mit etwas Olivenöl in der Pfanne an.
  4. Dann geben Sie Kurkuma in die Pfanne und vermischen es gut mit dem Knoblauch.
  5. Schlagen Sie das Ei in die Pfanne und rühren Sie es ein. Warten Sie, bis es zu stocken beginnt, dann nehmen Sie die Eier-Masse aus der Pfanne und stellen sie auf einem Teller beiseite. Die Pfanne bitte nicht ausspülen.
  6. Geben Sie nochmals etwas Olivenöl in die Pfanne und fügen Sie das Auberginenmus hinzu. Braten Sie es bei schwacher Hitze kurz an.
  7. Lassen Sie die geschälten Tomaten abtropfen und geben Sie eine halbe Dose zu dem Auberginenmus in die Pfanne. Lassen Sie die Masse insgesamt etwa 30 Minuten köcheln und rühren Sie sie dabei immer wieder um.
  8. Nach etwa 20 Minuten geben Sie die Eier-Masse hinzu und rühren sie unter.

Diese persische Auberginenpaste servieren Sie am besten warm und garnieren sie reichlich mit Minzeblättchen. Guten Appetit!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos