Alle Kategorien
Suche

ASUS-Webcam auf dem Kopf - so drehen Sie das Bild

ASUS-Webcam auf dem Kopf - so drehen Sie das Bild1:48
Video von Benjamin Elting1:48

Wenn Sie ein ASUS-Notebook besitzen und festgestellt haben dass Ihre Webcam auf dem Kopf steht, ist das natürlich ärgerlich. Zum Glück gibt es dabei Abhilfe, drehen Sie das Bild ganz einfach wieder um.

Was Sie benötigen:

  • Treiber

Eine ASUS-Webcam hat leider manchmal den Fehler, dass sich das Bild auf den Kopf stellt. Da man natürlich verkehrt herum weder chatten, noch Fotos oder Videos von sich machen will, kann das nicht so bleiben. Irgendwie muss man das Webcam-Bild wieder umdrehen.


Warum steht das Bild auf dem Kopf?

  • Zunächst einmal könnte das Programm dass Sie für die ASUS-Webcam benutzen der Grund dafür sein. Wenn Sie in den Einstellungen aus Versehen etwas verstellt haben, könnte das Bild sich drehen. Schauen Sie in den Optionen nach, ob Sie die Einstellung zum Drehen der Webcam finden, und drehen dann das Bild wieder um.
  • Falls keine Softwareeinstellung schuld ist, ist wahrscheinlich ein Treiber der ASUS-Webcam fehlerhaft oder veraltet. Hier müssen Sie einfach einen neuen Treiber downloaden und installieren, damit das Webcambild wieder richtig herum angezeigt wird, statt auf dem Kopf zu stehen.


Treiber für Ihre ASUS-Webcam installieren

Um einen neuen Treiber für Ihrer ASUS-Webcam zu installieren, müssen Sie den passenden Treiber erst einmal ausfindig machen.

  1. Gehen Sie dazu auf die Homepage von ASUS. Dort geben Sie nun unter „Produkt auswählen“ an, dass Sie einen Treiber für Ihr „Notebook“ brauchen. Darunter geben Sie unter „Serie auswählen“ den Notebook-Typ an. Als Letztes sollten Sie das „Modell auswählen“.
  2. Sind diese Angaben gemacht, klicken Sie darunter auf den grünen „Suchen“ Button. Dadurch öffnet sich ein kleines Fenster, in dem ASUS Sie nach Ihrem Betriebssystem fragt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sehen Sie unter Systemsteuerung nach, Welches Sie benutzen.
  3. Ist auch das angegeben, bestätigen Sie wiederum über den „Suche“ Button. Jetzt wird Ihnen eine Liste mit vorhandenen Treibern angezeigt, aus der Sie sich den Passenden aussuchen müssen. Wählen Sie den Ordner „Camera“ aus, um die Treiber dafür aufzurufen.
  4. Welcher der angezeigten Treiber letztendlich der Richtige ist, müssen Sie testen. Am besten Sie downloaden alle. Klicken Sie den Downloadlink an und speichern den Treiber am Besten in den Ordner für Ihr Webcam-Programm. Oder erstellen einen neuen Ordner in die Sie die Treiber hin einspeichern.
  5. Über den Gerätemanager können Sie anschließend die Treiber suchen und aktualisieren lassen. Dieser sucht den richtigen Treiber von selbst heraus und nach neuem Aufrufen Ihrer ASUS-Webcam, sollte das Bild normalerweise nicht mehr auf dem Kopf stehen.

Somit müssen Sie sich nicht mit einem kopfstehenden Bild herumschlagen, sondern können die Cam wieder normal nutzen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos