Alle Kategorien
Suche

Asus a8ne-fm: Treiber installieren - so gelingt es

Sie haben sich das Asus a8ne-fm Mainboard gekauft, aber leider fehlt zu Ihrem Kauf die CD mit dem benötigten Treiber? Verzweifeln Sie nicht und schaffen Sie Abhilfe, indem Sie sich die nötige Software aus dem Internet herunterladen.

Installieren Sie den passenden Treiber für Ihr Mainboard und machen Sie es funktionstüchtig.
Installieren Sie den passenden Treiber für Ihr Mainboard und machen Sie es funktionstüchtig. © Harry_Hautumm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Internetzugang
  • WinRAR

Treiberinstallation bei Ihrem Mainboard

  • Dass Sie die einzelnen Treiber für Ihr gekauftes Mainboard installieren müssen, ist eher selten der Fall. In der Regel befindet sich in jeder Mainboardschachtel eine CD, die alle benötigten Treiber für Ihr Asus a8ne-fm Board enthält. Diese müssen Sie lediglich in Ihr Laufwerk einlegen und die Treiber darüber auf Ihrem PC installieren.
  • Sollte die CD nicht im Karton liegen, dann können Sie sowohl unter Windows als auch unter Ubuntu die Treiber hinzufügen. Bei Ubuntu läuft das im Allgemeinen automatisch. Für Windows müssen Sie die einzelnen Komponenten manuell installieren.

Software für das Asus a8ne-fm Mainboard

Die gewünschten Treiber für jedes einzelne Teil Ihres Mainboards finden Sie im Internet.

  1. Surfen Sie dazu das Treiberdepot von bcom für Ihr Mainboard an.
  2. Hier finden Sie eine Liste mit den einzelnen Dateien, die Sie für ein funktionstüchtiges Mainboard von Asus benötigen. Wählen Sie nun den ersten Ordner "AMD" aus, sodass sich dieser öffnet.
  3. Klicken Sie anschließend auf das Dateipaket "AMD.zip" und speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer ab.
  4. Nachdem der Download abgeschlossen ist, wählen Sie das heruntergeladene Dateipaket aus und entpacken Sie es mit WinRAR.
  5. Ist es vollständig entpackt, sehen Sie die einzelnen Bestandteile. Wählen Sie nun die Datei "Setup" aus und installieren Sie mithilfe des Setupassistenten den ersten Treiber für Ihr Asus a8ne-fm Mainboard.
  6. Haben Sie die erste Installation erfolgreich abgeschlossen, dann installieren Sie im Anschluss ebenfalls die Treiber für Audio, Chipsatz, USB und gegebenenfalls denjenigen für Linux.
  7. Bedenken Sie, dass die Änderungen erst nach einem Neustart Ihres Computers aktiviert werden.
Teilen: