Alle Kategorien
Suche

Astern überwintern – so überstehen sie die kalten Monate

Vor allem empfindliche Blühpflanzen sollten in der kalten Jahreszeit richtig gepflegt werden, damit diese keinen Schaden nehmen. Auch Astern in diversen Variationen sollte man richtig überwintern, sodass diese kräftig und gesund in der neuen Vegetationsperiode wachsen und austreiben können.

Astern sollten richtig überwintert werden.
Astern sollten richtig überwintert werden.

Was Sie benötigen:

  • Reisig
  • Tannenzweige

Astern - Pflanzenpflege und Bedürfnisse

Damit Ihre Astern grundsätzlich prächtig gedeihen und vor dem Überwintern Kraft in der Vegetationsperiode sammeln, um gegen die kalte Jahreszeit gut gewappnet zu sein, sollten Sie diese richtig pflegen.

  • Die zu den sog. Korbblütlern (bot. Asteraceae) gehörenden Astern sind grundsätzlich gegenüber diversen Witterungsumständen sehr robust, sollten allerdings auch möglichst am richtigen Standort platziert werden, um lange Freude an den attraktiven Blühpflanzen zu haben. Der optimale Standort ist hell bis sonnig gelegen, wobei die Wärmeentwicklung an diesen Pflanzorten nicht zu hoch sein sollte, ansonsten kränkeln die Astern. Vermeiden Sie damit beispielsweise Standorte direkt an Mauern, an denen sich die Sommerhitze staut.
  • Neben dem sonnigen und luftigen Standort sollte der Boden für die Astern feucht und gleichzeitig nährstoffreich sein, sodass die Astern zum Überwintern entsprechend ein hohes und ausgewogenes Maß an Nährstoffen, Mineralien und auch Spurenelementen aufnehmen können und entsprechend robust sind.
  • Gießen Sie an heißen Sommertagen in den Morgen- und Abendstunden die Blühpflanzen kräftig, damit am Tage nicht das Wasser bereits wieder verdunstet, bevor dieses das Erdreich durchdringt und über die Wurzeln aufgenommen werden kann.

Blühpflanzen richtig überwintern

Um die von 20 cm bis 2 Meter hoch werdenden horstartig wachsenden Astern richtig zu überwintern, sollten Sie entsprechende Maßnahmen zum Winterschutz ergreifen:

  • Schneiden Sie Ihre Astern erst im Frühjahr zurück, denn die Triebe selbst bieten bereits einen sehr guten Winterschutz, den Sie den Astern nicht nehmen sollten. Verzichten Sie daher auf einen Rückschnitt im Herbst, sodass alleine diese Maßnahme zum Überwintern einen gewissen Grundschutz bietet.
  • Damit Ihre Astern sicher überwintern und vor allem während längerer und klirrend-kalter Frostperioden geschützt sind, sollten Sie die nicht zurückgeschnittenen Blühpflanzen zusätzlich mit Reisig und/oder Tannenzweigen abdecken, sodass der Frost nicht bis zum Wurzelballen vordringen und diesen somit schädigen kann. Je dicker die Schicht ist, desto besser können Sie die Astern ohne bleibenden Schaden überwintern, sodass diese im nächsten Jahr wieder kräftig austreiben können.

Erkundigen Sie sich bei der Variationenvielfalt der Astern direkt beim Erwerb danach, welche Sorten besonders wenig Schutz zum Überwintern benötigen und evtl. bereits eine sehr gute eigenständige Kälte- und Frostresistenz aufweisen.

Teilen: