Alle Kategorien
Suche

Asketisch leben - so bleiben sie diszipliniert

Asketisch zu leben, ist mehr denn je gefragt in unserer Zeit. Denn asketisch zu leben, bedeutet: Klarer leben. Und es bedeutet, umweltschonender zu leben, das auch. Wie Sie diszipliniert bleiben, erfahren Sie im Folgenden.

Asketisches Leben heißt, schöner zu leben.
Asketisches Leben heißt, schöner zu leben.

Hilfreiche Vorbereitungen, um asketisch zu leben

Bevor Sie Ihr Leben im großen Stil umstellen, denken Sie nach. Am besten mehrere Wochen.

  • Schauen Sie sich das Thema asketisches Leben von vielen Seiten aus an. Was erhoffen Sie sich davon? Welche Vorstellungen verbinden Sie damit? Was ist der gedachte, erwünschte Outcome, der Gewinn für Sie?
  • Gönnen Sie sich, Ihre Gedanken und Bilder auf Papier festzuhalten. Sammeln Sie.
  • Nützen Sie auch Gespräche mit Ihrem Partner, Kindern und Freunden. Sie werden Sie inspirieren und Ihnen helfen, Ihre Vorstellungen weiter zu entwickeln.
  • Zudem sind das die Menschen, denen gegenüber Sie schließlich Ihre neue Lebenshaltung vertreten werden. Vertreten heißt nicht: Verteidigen. Sie müssen nicht alles erklären können. Und Ihre Freunde müssen nicht alles verstehen.

Alltagsgestaltung für ein asketisches Leben

  • Asketisch zu leben, hat nicht nur etwas mit Disziplin zu tun, es hat auch etwas mit weniger Arbeit zu tun. Denn das Leben als Konsument, umgeben von einer Vielzahl von Sachen, auf die es aufzupassen gilt, verlangt auch viel Disziplin und Mühe.
  • Fragen Sie sich jeden Tag, vor jeder Unternehmung, bei jedem Plan: Worauf können Sie verzichten? Gehen Sie durch Ihr Zimmer, Ihren Kleiderschrank, Ihr Leben: Worauf können Sie verzichten?
  • Machen Sie die Gegenprobe: Was ist in diesem Raum, in Ihrem Terminplan, in Ihrem Kleiderschrank, von Ihren Hobbys das Wichtigste?
  • Wenn Sie sich nicht sofort von Dingen trennen können, räumen Sie diese in den Keller. Wenn sie dort unangerührt für sechs Monate stehen, wird es Zeit, sie zu verschenken oder zu verkaufen. Halten Sie den Abschied kurz. Haben Sie keine Angst, Dinge wegzugeben. Das Leben da draußen hält genug für Sie bereit.

Sie werden feststellen, dass asketisch leben zwar bedeutet, mehr zu sich zu stehen und leichter in die Kritik zu geraten. Aber es bedeutet auch, entlasteter zu sein, freier, und auch: Schöner zu leben.

Teilen: