Alle Kategorien
Suche

Asche verstreuen in Deutschland - so klappt die individuelle Beisetzung

Sie möchten eine individuelle Beisetzung und die Asche des Verstorbenen daher verstreuen? Ob dies in Deutschland legal ist, und was es noch für Möglichkeiten gibt, verrät diese Anleitung.

Urnen werden in der ganzen Welt für Beisetzungen genommen.
Urnen werden in der ganzen Welt für Beisetzungen genommen.

Die Asche verstreuen - hier ist es nicht erlaubt

  • Das Verstreuen der Asche ist in Deutschland nicht zulässig. Bestattungsunternehmen müssen sich an gesetzliche Auflagen halten und daher geht alles den vorgeschriebenen Weg. Es ist natürlich möglich, den Verstorbenen verbrennen zu lassen und die Asche in einer Urne beizusetzen.
  • Es gibt allerdings eine Möglichkeit, eine Grauzone auszunutzen. Wenn der Verstorbene in einem Land verbrannt wird, in dem man die Urne mit nach Hause nehmen darf, dann können Sie die Urne an sich nehmen und wieder mit nach Deutschland bringen. Die deutschen Behörden werden sich dann nicht mehr darum kümmern, was mit der Asche des Verstorbenen geschehen ist. Holland ist beispielsweise so ein Land.

Andere Bestattungsmöglichkeiten in Deutschland

  • Die Seebestattung gewinnt in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Bei dieser Beisetzung wird eine besondere Urne ins Meer herabgelassen, welche sich nach ein paar Tagen auflöst und die Asche ins Meer freigibt. Ein Verstreuen der Asche ins Meer ist auch nicht mehr zulässig. Ihr Bestattungsunternehmen wird Ihnen weitere Informationen geben können.
  • Wenn Sie eine alternative Beisetzung möchten, dann gibt es auch noch einen sogenannten Friedwald. Dort können Urnen unter einem Baum beigesetzt werden, ohne Namen und Grabstein. Solch einen Wald gibt es auch bestimmt in Ihrer Nähe, informieren Sie sich daher im Internet oder bei einem Bestattungsunternehmen.

Was im Ausland legal ist

  • Bestattungsrituale sind auf der ganzen Welt unterschiedlich. In vielen Ländern nehmen Personen die Asche des Verstorbenen wieder mit nach Hause und stellen die Urne ins Wohnzimmer. Diese Form ist natürlich Geschmackssache und in Europa eher unüblich, in den USA dagegen weit verbreitet.
  • In vielen Ländern, in denen der Buddhismus vorherrscht, werden die Toten ebenfalls verbrannt, allerdings nicht in einem Hochofen wie in der westlichen Welt, sondern auf einer Art Scheiterhaufen unter freiem Himmel.
Teilen: