Alle Kategorien
Suche

Arten der Selbstständigkeit - so finden Sie sich zurecht

Es gibt unterschiedliche Arten der Selbstständigkeit, die Sie bei dem Schritt zum Dasein als eigener Chef wählen können. Von der Rechtsform über die Form des Unternehmens bis hin zur Gewerbeform lassen sich für Selbstständige verschiedene Wege gehen. Mit Ihren Entscheidungen legen Sie die Art Ihrer Selbstständigkeit fest.

Es gibt für jeden Arten der Selbstständigkeit.
Es gibt für jeden Arten der Selbstständigkeit.

So wie nach Rom führen auch viele Wege in eine selbstständige Tätigkeit hinein. Auf unterschiedliche Weise können Sie selbständig Ihr Geld verdienen. Wichtig ist es, dass Sie sich über diese verschiedenen Arten schon vor dem Start in die Selbstständigkeit informieren.

Auf viele Arten Unternehmer sein

  • Wer Unternehmer sein will, der muss selbst die Entscheidung treffen, auf welche Weise er zukünftig eigenständig den Lebensunterhalt erzielen will. Rechtsform, Unternehmensform und Gewerbeform können stark variieren und zu jedem passen hier unterschiedliche Formen.
  • Die Steuerzahlungen, die Bilanzierung und der Arbeitsalltag werden stark von der Wahl der Selbstständigkeitsart bestimmt. Hier müssen Sie sich frühzeitig informieren, um gleich auf die richtige Weise mit der Selbstständigkeit zu beginnen.
  • Sie sollten am besten direkt beim für Sie zuständigen Finanzamt nachfragen und die dortige Beratung für Selbstständige in Anspruch nehmen. Auch das Arbeitsamt kann eine hilfreiche Anlaufstelle sein und Ihnen Tipps geben sowie nützliche Kontakte nennen. Weiterhin empfiehlt es sich besonders bei größeren Projekten der Selbstständigkeit, einen Steuerberater und einen Anwalt zu konsultieren und sich im Kreis der Branche umzuhören.
  • Alle Arten der Selbstständigkeit können sich immer noch ändern und sind stets an die aktuelle Entwicklung anzupassen.

Formen der Selbstständigkeit

Die Rechtsform bestimmt entscheidende Aspekte Ihrer Selbstständigkeit. Vor allem finanzielle Abwägungen sind hier zu treffen, aber auch das Image sollten Sie bedenken. Sie können hier als Einzelunternehmen auftreten, aber auch als Gesellschaft bürgerlichen Rechts im Sinne einer Partnerschaft oder als Partnergesellschaft mit hoher Eigenverantwortung registriert sein.

  • Es gibt mehrere Formen solcher Personengesellschaften. Auch hier gibt es die Möglichkeit einer relativ unbürokratischen GbR oder BGB, einer ähnlichen Partnergesellschaft oder einer offenen Handelsgesellschaft mit entsprechendem Prestige und Risiko. Auch als Kommanditgesellschaft mit relativer Flexibilität, oder GmbH & Co. KG mit Gesellschaftern können Sie als Personengesellschaft auftreten.
  • Eine dritte Grundform sind die Kapitalgesellschaften wie eine GmbH (auch als vereinfachte Mini-GmbH möglich), eine Unternehmergesellschaft, eine kleine Aktiengesellschaft oder eine eingetragene Genossenschaft eG. Weiterhin ist eine englische Limited möglich.
  • Ihre Unternehmensform kann ganz grundsätzlich entweder eine Neugründung, eine Unternehmensnachfolge bzw. Übernahme oder die Eröffnung eines Franchising sein. Bei jeder dieser Arten der Selbstständigkeit gibt es ganz unterschiedliche Herausforderungen und positive Aspekte.
  • Weiterhin kann Ihre Selbstständigkeit entweder hauptberuflich oder nur nebenberuflich ausgeübt werden. Wenn Sie die selbständige Tätigkeit zusätzlich zu einer Anstellung betreiben, gilt es besonders die möglichen Reibungspunkte zum Hauptjob im Voraus zu klären.
  • Bei der Gewerbeform ist zwischen eingetragenem Gewerbe und freiberuflicher Tätigkeit zu unterscheiden. Freiberuflich können Sie auch ein Kleinunternehmer sein, der bestimmte steuerliche Vereinfachungen und dafür gewisse Verdienstgrenzen hat.
Teilen: