Alle Kategorien
Suche

Aroniasaft - Anwendung und Rezeptideen

Die Aroniabeere zählt zu den gesündesten Beeren überhaupt. Aufgrund der enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe ist die gesunde Frucht in der Lage, "frei Radikale" abzufangen - kleine aggressive Teilchen, die zellschädigend wirken. Besonders belibt ist der Aroniasaft, der sich vielfältiger Möglichkeiten der Anwendung erfreut.

Die Aroniabeere schmeckt gut als Saft.
Die Aroniabeere schmeckt gut als Saft.

Was Sie benötigen:

  • Rezept 1:
  • Aroniabeeren (etwa zwei Liter)
  • 250 g Zucker
  • 1 Liter Wasser
  • Rezept 2:
  • 250 ml Wasser
  • 175 g Zucker
  • 2 Teelöffel Apfelpektin
  • 7 Esslöffel Aroniasaft

Anwendung des gesunden Beerensaftes

  • Aroniasaft ist vielseitig und kann auf vielfältige Weise zur Anwendung kommen.
  • Sie können den Saft pur genießen. Als Direktsaft kommt häufig ein leicht bitterer Geschmack zum Tragen, weshalb die gesüßte Variante häufig vorgezogen wird.
  • Besonderes lecker schmecken Säfte, wenn Sie diese als Fruchtschorle zubereiten. Gießen Sie hierfür den Saft mit etwas Sprudelwasser auf. 
  • Verarbeiten Sie den Saft ruhig auch einmal in verschiedenen Desserts - beispielsweise in Quarkspeisen.
  • Auch zu einigen pikanten Gerichten, zum Beispiel in Wildsoßen, passt der Saft.

So können Sie Aroniasaft selbst herstellen

  1. Für die Zubereitung des Saftes zerkleinern Sie die Beeren in einem Mixer.
  2. Verrühren Sie die Masse anschließend mit dem Wasser, das Sie zuvor abgekocht haben.
  3. Stellen Sie die Masse für einen Tag in den Kühlschrank.
  4. Zum Schluss pressen Sie die Mischung durch ein Leinentuch und versetzen die Lösung mit dem Zucker.

Verwendung von Aroniasaft - so gelingt ein leckeres Gelee

Die Herstellung eines leckeren Gelees bietet eine gute Möglichkeit zur Anwendung des selbst gemachten Aroniasaftes.

  1. Erwärmen Sie zunächst das Wasser in einem Topf.
  2. Anschließend vermischen Sie 3 Esslöffel Zucker mit dem Apfelpektin.
  3. Geben Sie die Mischung in das Wasser und kochen Sie die Masse unter Rühren auf.
  4. Jetzt können Sie auch den restlichen Zucker einrühren.
  5. Zum Schluss fügen Sie noch den Aroniasaft hinzu. Lassen Sie die Mischung noch einmal aufkochen, bevor Sie das Gelee in Schraubdeckelgläser füllen.
  6. Nach dem vollständigen Abkühlen können Sie den leckeren Aufstrich auf einer Scheibe Brot genießen. Guten Appetit!
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.