Alle Kategorien
Suche

Armaturenbrett reinigen - so geht's

Das Armaturenbrett ist eine Art Visitenkarte für den Zustand des Autos und man hat es während der Fahrt ständig vor Augen. Ein Grund, es mal gründlich zu reinigen.

Eine sauberes Armarturenbrett ziert ein Auto.
Eine sauberes Armarturenbrett ziert ein Auto. © Axel Hoffmann / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Staubsauger
  • Bürste
  • Weiches Tuch
  • Zahnstocher
  • Haushaltsreininiger
  • Glasreiniger/Plaxiglasreinger
  • Glasreiniger
  • Cockpitpflege

Das sollten Sie beim Armaturenbrett beachten

Falsches Reinigen des Armaturenbretts kann dieses beschädigen. Aus dem Grund müssen Sie beim Reinigen Folgendes beachten:

  • Das Armaturenbrett ist ein elektrisches Bauteil. Setzen Sie es beim Reinigen nicht unter Wasser oder versuchen es, mit Dampf zu reinigen.
  • Die Scheiben von den Instrumenten sind meist Plexiglas. Dieses verkratzt sehr leicht und kann von Lösungsmitteln beschädigt werden.

So reinigen Sie die Instrumententafeln gründlich

  1. Saugen Sie als Erstes groben Schmutz mit einem Staubsauger weg. Nehmen Sie eine weiche Bürste zu Hilfe. Je gründlicher Sie den Schmutz entfernen, um so besser.
  2. Wischen Sie nun mit einem weichen Tuch, das Sie mit Haushaltsreiniger und Wasser befeuchtet haben, darüber. Bei stärkerem Schmutz wischen Sie immer wieder mit dem Tuch, das Sie zwischendurch auswaschen, darüber, bis das Tuch sauber bleibt, wenn Sie über das Armaturenbrett wischen. Kratzen Se dabei mit einem Zahnstocher (kein Metall oder Plastik) Schmutzränder aus den Ritzen. Erst wenn das Tuch keinen Schmutz mehr aufnimmt, sind Sie mit dem Reinigen fertig.
  3. Wiederholen Sie den Vorgang mit Wattepads und Glas- oder Plexiglasreiniger an den Instrumentengläsern. Auch hier gilt, erst wenn das Pad keinen Schmutz mehr aufnimmt, also sauber bleibt, sind Sie fertig mit dem Reinigen.
  4. Tragen Sie nun Cockpitpflege auf Kunststoffteile oder Möbelpolitur auf Holzteile auf. Holz, das hochglanzversiegelt ist, bekommt keine Pflege aufgetragen! Profis empfehlen eine matte Cockpitpflege für das Armaturenbrett, damit es später keine störenden Reflexe gibt. Tragen Sie nur dann farbige Pflegeprodukte auf, wenn die Farbe stimmt. Verwenden Sie kein Schwarz bei dunkelgrauen oder anthrazitfarbenen Armaturenbrettern!

Denken Sie daran, das Armaturenbrett nur feucht zu reinigen, also drücken Sie den Lappen und die Wattepads gut aus, bevor Sie damit an die empfindlichen Teile gehen.

Teilen: