Alle Kategorien
Suche

Arm gebrochen in der Schule - so melden Sie es

Trotz Aufsichtspflicht der Lehrer kann es immer mal wieder zu Unfällen in der Schule kommen. Dies ist zum Glück selten der Fall. Hat sich Ihr Kind in der Schule oder auf dem Schulweg den Arm gebrochen, greift hier die Unfallversicherung der Schule. Deshalb ist ein Unfallbericht nötig - diesen zu verfassen, ist aber überhaupt nicht kompliziert.

Bei Schulunfällen zahlt die Unfallversicherung.
Bei Schulunfällen zahlt die Unfallversicherung.

Erste Schritte, wenn der Arm gebrochen ist

Wenn Ihr Kind mit einem gebrochenen Arm nach Hause kommt oder die Schule Sie über den Unfall informiert hat, ist der erste Weg natürlich zu einem niedergelassenen Unfallchirurgen oder einem Krankenhaus.

    1. Hier weisen Sie direkt darauf hin, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Die Aufnahme wird gleich ein spezielles Formular bereithaben, in dem der Unfall aufgenommen wird. Darum müssen Sie nicht selbst einen Bericht an die Unfallversicherung schreiben, es ist aber nötig das Sie die aufkommenden Fragen aus dem Vordruck zu beantworten helfen, sowohl beim Arzt als auch bei der Schule.
    2. Die Abrechnung der Behandlung geht direkt über die Unfallkasse und nicht über Ihre Krankenkasse. Welche Unfallkasse für Ihre Schule zuständig ist, erfahren Sie in der Schule, wobei die meisten Ärzte und Kliniken das bereits wissen.
    3. Gemeinsam mit Ihrem Kind schildern Sie den Vorfall in knappen Worten, um zu klären, wie es dazu kam, dass Ihr Kind sich in der Schule den Arm gebrochen hat.
    4. Die Fragen, die Ihnen bei der Aufnahme des Unfalls gestellt werden, sind immer die gleichen: seit wann besucht Ihr Kind die Schule, wann ist Unterrichtsbeginn und wann endet er, passierte der Unfall direkt in der Schule oder auf dem Schulweg, an welchem Tag passierte der Unfall, um welche Uhrzeit, gefragt wird auch ob ein anderer Schüler den Unfall verursacht hat eventuell, wer den Vorfall gesehen hat. Damit ist schon ein Großteil erledigt.

    Der Unfallbericht für die Schule

      1. Nachdem Ihr Kind medizinisch versorgt wurde, verfassen Sie noch einen Unfallbericht für die Schule, schreiben Sie alle bereits geklärte Fragen noch einmal auf, dafür reicht ein normales Din-A4-Blatt.
      2. Für den Bericht an die Schule müssen Sie auch noch die Diagnose bzw. die Art der Verletzung, den Namen des erstbehandelnden Arztes aufschreiben, und in welchem Krankenhaus Sie waren, natürlich auch ob Ihr Kind stationär oder ambulant behandelt wurde und welche weiteren Behandlungen und Maßnahmen nötig sind.
      3. Da Sie von dem behandelnden Arzt, neben Anweisungen zur Weiterbehandlung, auch einen Arztbrief für den Kinderarzt mitbekommen, können Sie alle diese erforderlichen Angaben dem Schreiben entnehmen, oder Sie geben den Arztbrief in Kopie der Sekretärin Ihrer Schule, die den eigentlichen Unfallbogen für die Unfallkasse ausfüllt.

      Sollte Ihr Kind nicht alle Fragen zum Unfallhergang beantworten können, bitten Sie den Lehrer oder die Pausenaufsicht um Mithilfe zur Klärung.

      Teilen: