Alle Kategorien
Suche

Architekturmodelle bauen - darauf sollten Sie achten

Wenn Sie für die Schule oder für ein Projekt Architekturmodelle bauen sollen, müssen Sie ein paar Dinge beachten, denn Architekturmodelle haben einige Besonderheiten.

Verzichten Sie bei Architekturmodellen auf Details.
Verzichten Sie bei Architekturmodellen auf Details. © ginkgo / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Verbundplatten
  • Cutter
  • Lineal
  • Stecknadeln/Zahnstocher
  • Weißleim/Styroporkleber
  • Zeichenstift

Grundsätzliches zu Architekturmodellen

  • Der übliche Maßstab bei Architekturmodellen ist 1:100. Halten Sie diesen Maßstab ein, wenn Sie solche Modelle bauen.
  • Die Modelle sollen einen Überblick über wesentliche Entwurfsmerkmale geben. Gehen Sie nicht zu sehr ins Detail. Diese Modelle unterscheiden sich bezüglich der Detailtreue von Puppenstuben oder Häuschen für die Modelleisenbahn.
  • Überlegen Sie genau, welche Details Sie wiedergeben wollen. Fenster und Türen können Sie zum Beispiel nur aufmalen, damit man sieht, wo diese sind. Wenn es aber besondere Glaskonstruktionen gibt, sollten Sie diese aus Plexiglas nachbauen und auch in Architekturmodellen wiedergeben.
  • Verzichten Sie auf schmückende Details wie Baume, Sträucher, Antennen, Briefkästen und Ähnliches.

So bauen Sie die Modelle

  • Als Material eignet sich Balsaholz oder Architektenpappe, auch Kappa-Platten oder Polyplan-Platten genannt. Diese Platten sind beidseitig mit Pappe kaschierter Hartschaumstoff. Der Bau ist einfacher, wenn Sie die Platten verwenden.
  • Sowohl das Holz, als auch die Platten werden mit einem Cutter zugeschnitten. Üben Sie an Probestücken, dass Sie die Schnitte genau senkrecht ausführen, das heißt, die Schnittflächen sollen exakt im rechten Winkel zu den Oberflächen der Platten stehen.
  • Die Platten können Sie mit Styroporkleber oder Weißleim verkleben. Alleskleber lösen den Schaumkern an, damit können Sie keine ordentlichen Architekturmodelle anfertigen.
  • Der Vorteil der Verbundplatten ist, dass Sie diese mit Stecknadeln oder Zahnstochern auch ohne Klebstoff sicher zusammenstecken könne. So haben Sie die Möglichkeit, Architekturmodelle erst mal zusammenzufügen, um zu kontrollieren, ob alles passt, bevor Sie diese unlösbar zusammenbauen.
  • Machen Sie diesen Test, demontieren Sie die Architekturmodelle, um die Fassaden zu gestalten. Beschränken Sie sich darauf, nur wichtige Details wie Türen und Fenster mit einfachen Linien aufzuzeichnen. Verzichten Sie auf eine farbliche Gestaltung der Fassaden, es sei denn, diese ist wesentlicher Bestandteil des Entwurfs.
Teilen: