Alle Kategorien
Suche

Arbeitsplatte reinigen - so wird's keimfrei

Die Arbeitsplatte in der Küche ist ein Ort, an dem sich Keime und Bakterien tummeln. In den meisten Haushalten wird die Arbeitsplatte täglich für die Zubereitung von Speisen genutzt, deshalb muss man diese regelmäßig gründlich reinigen!

Legen Sie auf Hygiene wert.
Legen Sie auf Hygiene wert.

Was Sie benötigen:

  • alte Zahnbürste
  • Scheuerpaste
  • Küchenkrepp
  • Schwamm
  • saubere Lappen
  • Wasser
  • Spülmittel
  • Desinfektionsspray

So reinigen Sie die Arbeitsplatte

Lebensmittel werden auf der Arbeitsplatte abgelegt, geschält, geschnippelt und zubereitet. Aber auch benutztes und beschmutztes Geschirr wird zumindest vorübergehend darauf abgestellt. Somit ist die Arbeitsplatte ein Nährboden für Bakterien und muss für einen hygienisch sauberen Haushalt ausführlich gereinigt werde.

  • Um Keime und Bakterien kaum eine Chance zu geben, ist zunächst die tägliche Reinigung Pflicht. Nach jeder Benutzung der Arbeitsplatte sollte diese mit einem Lappen und warmem Wasser abgewischt werden. Denken Sie auch daran, den Lappen regelmäßig auszutauschen, da dieser den Bakterien einen optimalen  Nährboden bietet.
  • Lassen Sie Speisereste erst gar nicht antrocknen und benutzen Sie für Ihre Küchenarbeiten ein zusätzliches Brett, auf dem Sie die Lebensmittel verarbeiten. Legen Sie Besteck, welches Sie zum Kosten der Speisen verwenden, ebenfalls auf einer Unterlage ab.
  • Einmal wöchentlich und nach Bedarf sollten Sie die Arbeitsplatte gründlich reinigen: Stellen Sie alle Küchengeräte und sonstige Dinge beiseite und nehmen Sie sich die Platte vor. Besonders gefährdete Ecken stellen die Umrandung des Herds und der Spüle dar, denn dort sammeln sich schnell Schmutz und Schimmelpilze, die bei einer normalen Reinigung nicht entfernt werden.
  • Reinigen Sie diese Umrandung deshalb mit einer alten Zahnbürste, die den Dreck hervorholt. Zusätzlich können Sie eine Scheuerpaste auf die Zahnbürste auftragen. Wischen Sie den Schmutz zunächst mit Küchenkrepp auf, da Sie diesen wahrscheinlich nicht in Ihrem Spüllappen haben wollen!
  • Nehmen Sie sich außerdem die Küchenabschlussleiste vor: Reinigen Sie diese mit einem Schwamm und befreien Sie sie von Staub und Schmutz. Auch hier kann die Zahnbürste helfen, den Dreck aus den Zwischenräumen zu entfernen.

So wird es hygienisch

Wenn die Ecken und Kanten der Arbeitsplatte gereinigt wurden, müssen Sie noch die eigentliche Arbeitsfläche reinigen und zu einem Abschluss kommen.

  1. Ein Ort, der bei Arbeitsplatten gerne vergessen wird, ist die Unterseite der Platte, die mehr oder weniger über die Schränke und Elektrogeräte der Küche hinausragt. Scheuern Sie die Unterseite deshalb mit einem Schwamm und heißem Spülmittelwasser ab.
  2. Mit einem sauberen Schwamm und heißem Spüliwasser können Sie ebenfalls die eigentliche Arbeitsfläche abreiben und säubern.
  3. Zum Schluss bietet es sich an, die Arbeitsfläche mit handelsüblichem Desinfektionsspray zu behandeln. Konzentrieren Sie sich ebenso auf die Umrandungen der Spüle und des Herds, die Sie bereits richtig gesäubert haben, und behandelten Sie die Ritzen ebenfalls mit ausreichend Desinfektion. Nach einer Einwirkzeit von 1-3 Minuten können Sie das Spray mit einem feuchten, sauberen (!) Lappen abreiben.

Nach dieser Reinigung ist die Küchenarbeitsplatte wieder hygienisch und einsatzbereit.

Teilen: