Alle ThemenSuche
powered by

"Arbeitsgesetzbuch" - ein Überblick über wichtige arbeitsrechtliche Gesetze

Ein "Arbeitsgesetzbuch", das alle wichtigen Arbeitsgesetze zusammenfasst, gibt es im vereinigten Deutschland - anders als in der früheren DDR - (noch) nicht. Allerdings werden die wichtigsten Arbeitsgesetze meist in einer Textausgabe bzw. einem Buch von den einschlägigen Verlagen herausgebracht.

Weiterlesen

Auch Arbeitnehmer sollten die wichtigsten Arbeitsgesetze kennen.
Auch Arbeitnehmer sollten die wichtigsten Arbeitsgesetze kennen.

Die wichtigsten arbeitsrechtlichen Gesetzestexte befassen sich mit dem Arbeitsvertrag, mit bestimmten Formen von Arbeitsverhältnissen, mit der Mitbestimmung im Betrieb und mit dem Arbeitsschutz. In zusammenfassenden Textausgaben sind sie quasi als "Arbeitsgesetzbuch" veröffentlicht.

Arbeitsvertragliche Gesetze im "Arbeitsgesetzbuch"

  • Im BGB finden sich in den §§ 611ff. grundlegende Regelungen zum Dienstvertrag bzw. zu den Arbeitsverhältnissen. Gibt es keine anderweitigen Regelungen - wie beispielsweise in einem Tarifvertrag - sind diese Normen einschlägig.
  • In vielen Betrieben spielt zudem das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) eine große Rolle. In § 1 Abs. 1 KSchG wird festgelegt, dass eine Kündigung unwirksam ist, wenn sie sozial nicht gerechtfertigt werden kann. Ein großer Teil der Streitigkeiten vor den Arbeitsgerichten dreht sich um die Frage, ob eine Kündigung aus personenbedingten, verhaltensbedingten oder betriebsbedingten Gründen sozial gerechtfertigt war.
  • Für Arbeitnehmer bedeutsam ist auch das Entgeltfortzahlungsgesetz. In § 5 regelt dieses die Anzeige- und Nachweispflichten des Arbeitnehmers bei Arbeitsunfähigkeit. Verstöße gegen diese Verpflichtungen können zu einer Abmahnung und letztendlich auch zu einer Kündigung führen.
  • Wer als Arbeitgeber gerne befristete Kräfte einstellt, sollte das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) im Auge haben. In § 14 TzBfG ist die Zulässigkeit der Befristung geregelt, für die in der Regel ein sogenannter "sachlicher Grund" vorliegen muss.

Arbeitsschutzgesetze und betriebliche Mitbestimmung

  • Grundlegend für die betriebliche Mitbestimmung ist das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG). Es regelt die Einrichtung, die Aufgaben und die Rechte des Betriebsrates und legt u. a. fest, dass eine Kündigung, die ohne Anhörung des Betriebsrates ausgesprochen wurde, unwirksam ist, s. § 102 Abs. 1 BetrVG.
  • Neben den arbeitsvertraglichen und mitbestimmungsrechtlichen Vorschriften gibt es zahlreiche Normen zum sozialen und technischen Arbeitsschutz.
  • Hervorzuheben ist hier insbesondere das Arbeitszeitgesetz, das u. a. Höchstarbeitszeiten festlegt, und das Jugendarbeitsschutzgesetz, das Altersgrenzen für Beschäftigungen und bestimmte Tätigkeiten festlegt.

Ein "Arbeitsgesetzbuch", das wichtige arbeitsrechtliche Normen festlegt, gibt es zwar als Textausgabe, nicht jedoch im juristischen Sinne.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Handschrift verbessern - einfache Übungen
Sima Moussavian

Handschrift verbessern - einfache Übungen

Es heißt die Handschrift eines Menschen spiegelt sein Inneres wider und verrät so einiges über des Schreibers Sorgfalt und Ausgeglichenheit. Das mag ein Grund sein, aus dem das …

Mit Doodle eine Terminumfrage planen - so geht's
Viktor Peters

Mit Doodle eine Terminumfrage planen - so geht's

Zahlreiche Dienste im Internet ersetzen herkömmliche Methoden für die Kommunikation. So wird z.B. die Terminabsprache komfortabel über das Web mit dem Dienst Doodle ermöglicht, …

Ähnliche Artikel

Betriebsnummern vergibt die Bundesagentur für Arbeit.
Annett Atron

Wo finde ich die Betriebsnummer?

Jeder Betrieb, der mindestens einen beschäftigten Arbeitnehmer hat, benötigt zur Anmeldung für die Sozialversicherung eine Betriebsnummer. Auf verschiedenen Dokumenten können …

Einen 400-Euro-Job anzumelden, ist nicht schwer.
Daniela Kunath

400-Euro-Job anmelden - das sollten Sie beachten

Obwohl ein 400-Euro-Job für den Mitarbeiter frei von Sozialabgaben ist, gibt es einiges zu beachten, wenn Sie als Arbeitgeber einen Mitarbeiter auf 400-Euro-Basis einstellen …

Kündigungsfristen für Arbeitgeber sind verlängert.
Volker Beeden

Kündigungsfristen Arbeitgeber - Informatives

Alles hat ein Ende, auch das Arbeitsverhältnis. Kündigt der Arbeitgeber, muss er im Gegensatz zur Kündigung des Arbeitnehmers ab einer bestimmten Beschäftigungszeit längere …

Schon gesehen?

Wie misst man Winkel? - So klappt´s
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen

Wie misst man Winkel? - So klappt's

Wie man die Größe eines Winkels misst, ist eine Aufgabe aus der Geometrie, findet jedoch auch in vielen anderen Bereichen Anwendung. Wenn man beim Ausmessen von Winkeln einige …

Handschrift verbessern - einfache Übungen
Sima Moussavian

Handschrift verbessern - einfache Übungen

Es heißt die Handschrift eines Menschen spiegelt sein Inneres wider und verrät so einiges über des Schreibers Sorgfalt und Ausgeglichenheit. Das mag ein Grund sein, aus dem das …

Mehr Themen

Mancher Arbeitnehmer ist bei der Diakonie nicht ordentlich kündbar.
Anna Schmidt

Kündigungsregeln bei der Diakonie leicht erklärt

Krankenhäuser, Senioreneinrichtungen oder ambulante Pflegedienste - die Diakonie hat viele Gesichter. Bei einem Arbeitgeber innerhalb der Diakonie Deutschland gelten für Sie …

Tablett richtig tragen - so geht's
Roswitha Gladel

Tablett richtig tragen - so geht's

Egal ob sie als Kellner aushelfen wollen, oder ob Sie bei einer Familienfeier die Gäste perfekt bedienen wollen - ohne Tablett geht es in der Regel nicht und schon stehen Sie …