Alle Kategorien
Suche

Arbeiten im Kinderheim - so geht's

Arbeiten im Kinderheim kann für viele Menschen eine absolute Berufung sein. Es gibt viele Formen einer Mitarbeit, lesen Sie diese hier nach.

Im Kinderheim arbeiten ist Berufung.
Im Kinderheim arbeiten ist Berufung.

Wenn Sie gerne mit Kindern arbeiten möchten, aber aus verschiedenen Gründen eine Mitarbeit in einem Kindergarten nicht das Richtige für Sie ist, so kann im Kinderheim eine tolle Berufung auf Sie warten. Es gibt viele Formen, wie Sie als Fachkraft dort arbeiten können.

Arbeiten im Kinderheim - diese Möglichkeiten haben Sie

  • Wenn Sie im Kinderheim arbeiten möchten, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, denn wie in einem Haushalt oder auch anderen Heimen, gibt es dort unterschiedliche Arbeiten.
  • Kinderheime gibt es in vielen größeren Städten. Hierbei leben dort meist Kinder, die entweder schwer erziehbar sind, eine Behinderung aufweisen oder ohne Eltern sind.
  • Wenn Sie gerne mit Kindern arbeiten möchten, die unter erschwerten Bedingungen ins Leben starten mussten, kann ein Kinderheim eine echte Berufung für Sie sein, dennoch sollten Sie vorab wissen, dass gerade diese Arbeit sehr emotional sein kann. Sie haben es hierbei schließlich mit Kindern zu tun, die ein behütetes Zuhause nur selten kennen.
  • Folgende Berufsausbildungen sollten Sie mitbringen, wenn Sie eine Mitarbeit in einem Kinderheim anstreben: Meist reicht es als Ergänzungskraft aus, wenn Sie eine Ausbildung zur Kinderpflegerin oder Sozialassistentin haben. Hierbei sollten Sie beachten, dass Ihre Arbeiten keine Führungspositionen beinhalten und meist auch pflegerischer Natur sind.
  • Als Erzieherin oder Erzieher sind Sie gefragt in einem Kinderheim. Andere verwandte Berufe, wie Heilerziehungspfleger oder Heilpädagoge sind auch gängige Mitarbeiter in einem Kinderheim.
  • Streben Sie Führungspositionen in einem Kinderheim an, so sollten Sie einen Studienabschluss in der Sozialpädagogik, Psychologie oder der Pädagogik mitbringen.
  • Ebenso können Sie eine Mitarbeit im Kinderheim anstreben, wenn Sie lediglich als Hauswirtschafterin arbeiten möchten. Die Kinder werden somit von Ihnen pflegerisch versorgt und bekocht.

Alternativen zum Kinderheim - diese Arbeiten machen auch Spaß

  • Wenn Sie vielleicht merken, dass Sie zwar den Wunsch verspüren, anderen Kindern zu helfen, die Arbeit in einem Kinderheim dennoch nicht das Richtige für Sie ist, so können Sie eine tolle Alternative des Jugendamtes nutzen. Sie können Kinder in Kurzzeitpflege bei sich aufnehmen. In diesem Fall sind Sie dann die Gasteltern des Kindes, das vorübergehend nicht bei seinen leiblichen Eltern leben kann.
  • Diese Arbeit wird vergütet, dennoch sollten Sie sich vorab gut über diese Tätigkeit informieren, denn Sie nehmen ein weiteres Familienmitglied auf Zeit bei sich auf.
  • Eine weitere Alternative zu einem Kinderheim ist die Tagespflege in Ihrem eigenen Zuhause. Hierbei können Sie mit dem Jugendamt zusammenarbeiten und Kinder, die eine spezielle Förderung benötigen, bei sich aufnehmen. Sie müssen lediglich eine Weiterbildung in der Tagespflege absolvieren.

Im Kinderheim zu arbeiten, kann erfüllend sein, es sollte allerdings, damit Sie auch dauerhaft glücklich bleiben, Ihre absolute Berufung sein.

Teilen: