Was Sie benötigen:
  • eine oder mehrere LED-Lichtleisten in der passenden Länge einschließlich mitgeliefertem Befestigungsmaterial
  • Steckernetzteil für die Stromversorgung
  • eventuell einen Dimmer

Das Aquarium energiesparend beleuchten

Auch bei der Beleuchtung Ihres Aquariums können Sie eine Menge Energie sparen, wenn Sie es mit LED-Licht ausstatten.

  • Sie benötigen dafür eine LED-Lichtleiste und ein passendes Steckernetzteil für die Stromversorgung des LED-Lichts.
  • Solche LED-Lichter gibt es in verschiedenen Größen, sodass Sie es optimal auf die Größe Ihres Aquariums anpassen bzw. passend kaufen können.
  • Wenn Sie Ihr Aquarium mit LED-Licht ausstatten möchten, sollten Sie auf eine spezielle Beleuchtung für Aquarien zurückgreifen, die für diesen Verwendungszweck hergestellt wurde.
  • Die Installation der Beleuchtung ist durch das einfache Stecksystem relativ einfach durchzuführen. Außerdem sollte die Beleuchtung vor Spritzwasser geschützt ausgeführt sein.
  • Besorgen Sie sich zunächst im Fachhandel eine oder mehrere entsprechende Lichtleisten sowie das oder die passenden Netzteile zur Stromversorgung. Danach können Sie mit dem Einbau Ihrer LED-Beleuchtung beginnen.

So bauen Sie das LED-Licht richtig ein

  1. Befestigt wird das Licht in Ihrem Aquarium mit den mitgelieferten Clips sowie Befestigungsschrauben. Bringen Sie die Lichtleiste am besten auf dem Glasdeckel Ihres Aquariums an, damit sie so wenig wie möglich Feuchtigkeit abbekommt. Beachten Sie hierbei auch, dass die Wassertiefe nach Möglichkeit nicht mehr als 60 Zentimeter betragen sollte.
  2. Anschließend können Sie die Lichtleiste entweder direkt mit dem passenden Netzteil verbinden oder einen Dimmer dazwischenschalten. Hierdurch haben Sie die Möglichkeit, die Lichtstärke stufenlos zu regeln und bei einer fast gleichbleibenden Helligkeit zusätzlich Strom zu sparen.
  3. Die unterschiedlichen Komponenten werden einfach über entsprechende Steckverbindungen miteinander verbunden, sodass die Installation sehr einfach vonstattengeht.