Alle Kategorien
Suche

Aquarium in der Wand - so entsteht ein Raumteiler

Wer ein schönes Aquarium besitzt, möchte dieses auch zeigen, leider rücken die üblichen Plätze für Aquarien an der Wand dieses nicht in den Mittelpunkt. Setzen Sie das Aquarium doch als Raumteiler ein.

Machen Sie einen Raumteiler daraus.
Machen Sie einen Raumteiler daraus.

Was Sie benötigen:

  • Aquarium
  • Unterschrank
  • 4-Kantholz
  • Regalbretter
  • Spiegelfolie
  • Kabelkanäle
  • Neonröhre
  • Steckdosen

Planung eines Aquariums im Raumteiler

  • Suchen Sie einen Platz, der sich vom Raumdesign anbietet, dort den Raum optisch zu teilen. Auch darf das Aquarium in der Raumteilerwand nicht die Bewegungsabläufe im Raum stören. Sie werden es schnell lästig finden, ständig um das Aquarium herumlaufen zu müssen, wenn Sie zum Beispiel einen Tisch decken.
  • Planen Sie auch die notwendige Elektrik für das Aquarium so ein, dass keine Stolperfallen entstehen. Es genügt zwar ein Zuleitungskabel für Filter, Heizung und Licht, aber dieses sollte versteckt und eben von der Wand zum Raumteiler verlegt werden oder der Raumteiler muss einseitig an einer Wand anschließen. Sie können das Kabel über die Decke führen eine Rille in den Boden fräsen oder unter eine gebogene Leiste verbergen. Kabelkanäle bieten sich weniger an.
  • In der Raumteilerwand sollten Steckdosen integriert werden, um die genannten Aggregate anzuschließen. Diese sollen so angebracht werden, dass Sie diese gut erreichen können, wenn Sie das Aquarium reinigen und gleichzeitig optisch versteckt sein.
  • Machen Sie sich Gedanken, wie Sie die Kabel der Aggregate sinnvoll und optisch günstig vom Aquarium und der Beleuchtung zu diesen Steckdosen führen. Das Aquarium in dieser Wand verliert stark an Wirkung, wenn Kabelsalat heraushängt.
  • Das Aquarium selber sollte von allen Seiten optisch schön wirken. Die oft übliche Rückwand ist für ein Aquarium in einer Wand nicht sinnvoll. Sie wollen es schließlich von allen Seiten sehen können. Das erschwert ein wenig die Kabelführung, weil Sie diese nicht hinter dem Aquarium verstecken können.
  • Ganz wesentlich ist die Beleuchtung des Aquariums. Eine Abdeckung mit integrierter Beleuchtung ist weniger angebracht. Besser ist eine Röhre, die an einem Regalbrett über dem Aquarium angebracht ist. Diese Beleuchtung sollte zum Raum hin abgeschirmt sein, damit niemand davon geblendet ist, wenn er zum Wand mit dem Aquarium blickt.

Bau des Fischbeckens in der Wand

  1. Verwenden Sie den üblichen Unterschrank, den Sie für Ihr Aquarium haben oder ein stabiles Sideboard. In diesem können Sie alle benötigten Utensilien unterbringen, die Steckdosen platzieren und auch die Filteranlage, wenn Sie einen Außenfilter verwenden möchten.
  2. Bohren Sie einige Lüftungslöcher in diesen Schrank, wenn Sie dort Technik oder Steckdosen unterbringen, damit Sie darin keine Wärme stauen kann. Diese bringen Sie einfach in einem dekorativen Muster an.
  3. Montieren Sie 4 Kanthölzer an die Ecken des Unterschrankes, die Sie zusätzlich an der Decke und am Boden des Raumes verkeilen.
  4. Montieren Sie ein Regalbrett ca. 25 cm über der Oberkante des Aquariums und beziehen die Unterseite mit einem reflektierenden Material, zum Beispiel Spiegelfolie. Befestigen Sie unter dem Brett eine Neonröhre. Verwenden Sie darin Leuchtstoffröhre, die für Aquarien geeignet ist. Auch sollte die Röhre wegen des größeren Abstandes stärker sein als üblich. Oft ist es besser, zwei Röhren zu verwenden.
  5. Montieren Sie unter diesem Brett an allen Seiten schmale Regalbretter als Blenden, um so die Röhre zu verbergen. Montieren Sie Steckdosen im Unterschrank oder an dessen Unterseite. Verlegen Sie Kabelkanäle, um die Kabel bzw. Schläuche der Lampe und der Aggregate zu verbergen. Schließen Sie die Steckdosen an.
  6. Setzen Sie weitere Regalbretter ein, wenn Sie dies wünschen. Falls Sie auch Pflanzen dort unterbringen möchten, müssen Sie an der Decke über dem Regal eine Pflanzlichtlampe einbauen, damit die Pflanzen auch wachsen und gedeihen können.
  7. Jetzt können Sie das Aquarium auf seinen Platz bringen, dieses befüllen und alles anschließen. Decken Sie das Becken mit einer Glasscheibe ab, um übermäßige Verdunstung zu verhindern und Staub vom Wasser fernzuhalten.
  8. So können Sie ein Aquarium in einer Raumteilerwand integrieren. Falls Ihnen offene Regale nicht zusagen, können Sie alles bis auf das Aquarium mit Holz verkleiden, dieses sogar passend zum Zimmer tapezieren, dann wirkt der Raumteiler wie eine massive Wand, in der ein Aquarium eingebaut ist. Setzen Sie in dem Fall vor die Türen des Unterschrankes eine Platte, die Sie mit starken Magneten befestigen. So können Sie immer an den Schrank.
Teilen: