Alle Kategorien
Suche

Aquarium - Beleuchtung selber bauen

An Ihrer Abdeckung von Ihrem Aquarium ist die Beleuchtung kaputt und es ist Ihnen eine zu teure Angelegenheit, sich in einem Fachhandel eine neue zu kaufen? Probieren Sie doch einfach mal, eine Beleuchtung selber zu bauen. Die folgende Anleitung gibt Ihnen wertvolle Ratschläge und unterstützt Sie Schritt für Schritt.

Für Fische ist die Beleuchtung wichtig.
Für Fische ist die Beleuchtung wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Glasscheibe
  • Bohrer
  • geeignete Lampen und Lichtröhren

Haben Sie sich alles Nötige für den Selberbau einer Beleuchtung für Ihr Aquarium zurechtgelegt, kann es losgehen. Beachten Sie dabei, nur eine geeignete Beleuchtung zu wählen und zu verwenden. Nehmen Sie sich dazu die folgende Anleitung zur Seite und schauen Sie, wie einfach und schnell Sie sich eine Beleuchtung selber bauen können.

Geeignetes Aquariumlicht für Fische und Pflanzen

  • Die Beleuchtung von Aquarien sollte in der Regel alle 1 ½ bis 2 Jahre ausgetauscht werden. Jedoch sollte eine Kontrolle von den Röhren schon ab einem halben Jahr erfolgen.
  • Die Beleuchtung sollten Sie, so weit es möglich ist, den naturgemäßen Lichtverhältnissen anpassen. So stehen die Fische im Aquarium weniger unter Stress.
  • Die Pflanzen brauchen eine andere Beleuchtung als die der Fische. Das bedeutet, dass Sie zwei verschiedene Beleuchtungsquellen wählen sollten.
  • Außerdem sollte eine Aquariumbeleuchtung für Feuchtraum geeignet, sowie auch stromschlagabweisend sein, damit Sie, wenn Sie im Aquariuminneren tätig sind, keinen Stromschlag bekommen und die Beleuchtung nicht kaputtgehen kann. 

Eine Beleuchtung selber bauen

Eine ziemlich einfache und schnelle Möglichkeit, um eine Beleuchtung für Ihr Aquarium selber zu bauen, ist eine der ältesten:

  1. Kaufen Sie sich eine passende Glasscheibe in der Größe Ihres Aquariums.
  2. Diese legen Sie oben auf Ihr Aquarium, um das Herausspringen der Fische zu verhindern.
  3. Bohren Sie sich Löcher in die Decke und befestigen Sie daran, ungefähr 40 cm über dem Aquariumbecken, die speziellen Lampen für die Beleuchtung des Fischbeckens.
  4. Denken Sie daran, dass es mindestens zwei unterschiedliche Beleuchtungen sein müssen. Einmal eine spezielle Beleuchtungsquelle für die Fische und einmal die für die Pflanzen. Also einmal Sonnenlicht (beispielsweise Sun Glo UV Röhre) und einmal eine, die das Pflanzenwachstum und die Farben der Fische erhält ( Aqua Glo UV Röhre). Bei dieser Variante haben Sie den Vorteil, dass die Beleuchtung nicht Spritzwasser geschützt sein muss, da die Lampen keinerlei Kontakt durch die Glasscheibe mit dem Fischwasser haben. Nachteil ist: Möchten Sie Ihre Fische füttern, müssen Sie den kompletten Glasdeckel abheben.



Teilen: