Alle Kategorien
Suche

Aquarium als Raumteiler - das sollten Sie dabei beachten

Wer Fische liebt, hat oft ein Aquarium. Viele Menschen lieben die beruhigende Wirkung eines Aquariums. Eine originelle Idee ist, es als Raumteiler einzusetzen. Allerdings kann man sich leicht verplanen, besonders, wenn es sich um eine Neuanschaffung handelt. Doch wenn man einige Dinge beachtet, kann man Einiges dazu beisteuern, dass man mit der erzielten Raumeinteilung auch zufrieden sein wird.

Originell und beruhigend: ein Aquarium.
Originell und beruhigend: ein Aquarium.

Welches Aquarium und wohin?

Wer einen Raum durch ein Aquarium teilen möchte, hat meist schon eine Vorstellung davon, an welcher Stelle die Trennung erfolgen soll. Doch man sollte sich fragen, ob der Platz auch für die Fische geeignet ist.

  • Zuviel direkte Sonneneinstrahlung ist zu vermeiden oder Sie riskieren, nicht lange Freude an den Tierchen zu haben. Überprüfen Sie in solch einem Fall, ob alternative Plätze durch eine versetzte Aufstellung des Raumteilers infrage kommen.
  • Bedenken Sie, dass an der Stelle, an der das Aquarium stehen soll, auch Strom benötigt wird. Überlegen Sie also im Vorfeld, ob ein Stromanschluss in der Nähe ist, oder dorthin verlegt werden kann. Dies dann am besten so verdeckt, dass keine störenden Stromkabel als Stolperfalle herumliegen.
  • Hören Sie sich in Ihrem Bekanntenkreis um. Hat vielleicht jemand schon etwas in dieser Art? Dann bitten Sie ihn, es sich kurz ansehen zu dürfen, so bekommen Sie eine bessere Vorstellung davon. Suchen Sie am besten auch gezielt nach Fotografien von umgesetzten Raumteilungen durch Aquarien. So sehen Sie, was möglich ist und wie es wirken könnte, auch bezüglich der Größe und Form des Beckens.
  • Sorgen Sie dafür, dass ein passender Unterbau für das Fischbecken vorhanden ist. Diesen können Sie kaufen oder auch selbst bauen. Bei einer Eigenkonstruktion ist besonders auf Stabilität zu achten. Unterschätzen Sie das Gewicht des gefüllten Beckens nicht.
  • Wenn die Fische in ihrem Glasbassin in einer Schrankwand stehen sollen, ist darauf zu achten, dass noch genügend Platz vorhanden ist, sodass Sie problemfrei an das Aquarium kommen, um es zu reinigen, die Tiere zu füttern etc.
  • Versuchen Sie sich im Vorfeld vorzustellen, wie Ihr Projekt nach der Veränderung der Raumordnung und dem Aufstellen des Fischbassins wirkt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie einen Dummy, also eine im Aussehen ähnliche Attrappe basteln und diese aufstellen, wenn Sie das möchten.
  • Sehen Sie sich Ihre vorhandene Einrichtung an. Passt das, was Sie vorhaben dazu? Ist die Form des Beckens und des Unterbaus wirklich dafür geeignet? Wer sich dies vorher bewusst macht, kann noch rechtzeitig Korrekturen durchführen, bevor man alles geändert hat und man mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden ist.
  • Beziehen Sie Familienmitglieder oder andere Mitbewohner in Ihre Überlegungen mit ein und informieren Sie diese lieber rechtzeitig. So vermeiden Sie unnötige Verstimmungen.

Bedenken Sie, dass ein größeres Aquarium schön ist, aber dass es auch Platz wegnimmt. Durch das Aufstellen eines Raumteilers schaffen Sie zwei neue, zum Teil getrennte Wohnbereiche, die jeder für sich kleiner wirken. Seien Sie sich dessen bewusst, um eine Enttäuschung zu vermeiden.

Teilen: