Alle Kategorien
Suche

Aquarellmalen - Übungen für Einsteiger

Das Aquarellmalen können Sie sich selbst beibringen. Mit einigen Übungen für Einsteiger können Sie sich und Ihre Kreativität ausprobieren.

Auch ein Fisch kann eine einfache Übung sein.
Auch ein Fisch kann eine einfache Übung sein.

Was Sie benötigen:

  • Aquarellfarben
  • Glas Wasser
  • Aquarellpinsel
  • Aquarellpapier
  • 1 Lappen
Bild 0

Das erste Aquarell anfertigen - erste Übungen beim Aquarellmalen

Das Schöne am Aquarellmalen ist, dass Sie nicht pingelig genau arbeiten müssen. Bei der Arbeit mit diesen Wasserfarben darf ruhig auch einmal alles zerfließen und ineinanderfließen.

  1. Lassen Sie Ihr Papier auf dem Aquarellblock. Nur so bleibt es glatt und wellt sich nicht.
  2. Versuchen Sie sich in einer ersten Übung, indem Sie mit dem sauberen Pinsel klares Wasser auf Ihr Blatt Aquarellpapier auftragen.
  3. Arbeiten Sie dabei zügig und gleichmäßig.
  4. Nehmen Sie dann mit dem Pinsel etwas Farbe auf und tupfen Sie diese in einem Kreis ungefähr mittig auf Ihr Papier. Sie haben alles richtig gemacht, wenn die Farbtupfer sofort verlaufen.
  5. Spülen Sie den Pinsel aus und tupfen Sie ihn ab. 
  6. Dann nehmen Sie erneut mit dem Pinsel Wasser und eine neue Farbe auf und setzen Farbtupfer zwischen die ersten Farbflecken.
  7. Wiederholen Sie dies mit anderen Farben, bis ein farbenfroher Kreis oder ein Oval entstanden ist.
  8. Nehmen Sie dann mit dem sauberen Pinsel etwas Grün auf und setzen Sie unter den Kreis einfach mehrere Striche, die wie Blumenstile in einem Blumenstrauß nach unten hin zusammenlaufen. Sollte das Hintergrundwasser inzwischen getrocknet sein, dann feuchten Sie das Papier erneut mit sauberem Wasser an.
Bild 2

Mit Aquarellfarben kolorieren - Tipps für Einsteiger

  • Sie können das Aquarellmalen auch mit dem Kolorieren von Zeichnungen üben.
  • Skizzieren Sie dafür mit einem Bleistift einige einfach geformte Gegenstände auf das Aquarellpapier. Wenn Ihnen nichts einfällt, dann beginnen Sie mit Blumen- und Blütenformen oder mit einfachen Bäumen.
  • Benetzen Sie wieder das Papier mit Wasser, doch dieses Mal nur an den Stellen, die Sie farbig gestalten möchten.
  • Entscheiden Sie sich für eine Farbe und setzen Sie, wie zuvor, mit dem Pinsel Farbtupfer in die Skizzen.
  • Beim Kolorieren mit Aquarellfarben müssen die Formen nicht exakt ausgefüllt sein. Es ist der Stil dieser Maltechnik, dass die Farben über die Ränder hinauslaufen und auch Teile der Flächen weiß bleiben.

Kreative Tipps für Aquarellmalerei zum Ausprobieren

  • Experimentieren Sie, denn Sie können die Farbe auftragen, wie Sie wollen.
  • Versuchen Sie mit einem nur leicht feuchten Pinsel viel Farbe aufzunehmen und sie auf das trockene Papier aufzutragen. Sie werden feststellen, dass das Aquarellmalen schwieriger wird.
  • Sie können die Farbe auch nachträglich mit einem nassen Pinsel mit Wasser auflösen. Spielen Sie einfach mit Wassertropfen, die Sie in den Farbauftrag setzen.
  • Probieren Sie mit Hintergrund zu malen. Ein interessanter Farbton gelingt Ihnen mit kaltem Kaffee. 
  • Tragen Sie den Kaffee auf, als würden Sie das Papier wässern. Dann lassen Sie den Hintergrund trocknen, bevor Sie mit dem Malen beginnen.

Gutes Gelingen und viel Vergnügen!

Bild 6
Bild 6
Teilen: