Alle Kategorien
Suche

Apothekerschrank einstellen

Der Apothekerschrank ist heute aus vielen Küchen nicht mehr wegzudenken. Meist schließt er nach einiger Zeit nicht mehr bündig mit der Küchenfront. Sie müssen ihn neu einstellen.

Sie brauchen Fingerspitzengefühl um den Apothekerschrank einzustellen.
Sie brauchen Fingerspitzengefühl um den Apothekerschrank einzustellen.

Was Sie benötigen:

  • Wasserwaage
  • Bohrmaschine
  • Schrauben
  • Dübel
  • Schraubendreher

Waagerechter Stand des Apothekerschranks

Der sogenannte Apothekerschrank in der Küche ist ein hoher schmaler Schrank mit einem Auszug, in dem Körbe hängen. Diese werden üblicherweise mit sehr schweren Gegenständen beladen. Damit das System einwandfrei funktioniert, haben die Hersteller leichtgängige Kugellager verbaut, auf denen die Schienen des Auszugs rollen. Wenn der Schrank nur etwas schief steht, schließt die Front nicht richtig. Auch kann der Schrank sich von alleine öffnen.

  1. Prüfen Sie mit einer Wasserwaage, die sie oben auf den Schrank parallel zur Front legen, ob der Schrank in Querrichtung senkrecht steht.
  2. Wiederholen Sie die Messung in dem Sie die Wasserwaage im rechten Winkel zur Front legen.
  3. Wenn der Schrank in einer der Richtungen nicht waagerecht steht, räumen Sie ihn komplett leer.
  4. Lösen Sie die Schraube, mit welcher der Schrank oben an der Wand befestigt ist.
  5. Die Füße unter dem Schrank lassen sich drehen, um sie in der Höhe zu verstellen. Richten Sie den Schrank in beide Richtungen genau waagerecht aus.
  6. Befestigen Sie den nun senkrecht stehenden Schrank an der Wand.
  7. Räumen Sie ihn wieder ein.

Sollte das Problem durch diese Maßnahme nicht zu beheben sein, versuchen sie den nächsten Schritt.

Einstellen der Schienen

Die Schränke sind unterschiedlich aufgebaut. Daher kann es sein, dass sich Ihr Schrank nicht nach diesem Verfahren einstellen lässt.

  1. Räumen Sie den Schrank komplett aus.
  2. Heben Sie den unteren Korb nach oben heraus. Bei manchen Modellen müssen dafür Schrauben gelöst werden.
  3. Schauen Sie im hinteren Bereich der unteren Schiene nach einem Inbusschlüssel. Ziehen Sie diesen heraus.
  4. In dieser Schiene müssten, wenn Sie senkrecht von oben darauf schauen, zwei Löcher zu sehen sein. In diese passt der Schlüssel. Durch Eindrehen der hinteren Schraube heben Sie die Front, durch Eindrehen der vorderen senken Sie diese.
  5. An den Seiten der Schiene sind ebenfalls Löcher zu sehen. Über diese können Sie die Front nach rechts oder links kippen.
  6. Versuchen Sie durch Verstellen der Schrauben eine Position zu finden, in welcher die Front sich bei geschlossenem Apothekerschrank optimal einfügt.
  7. Stecken Sie den Inbusschlüssel unbedingt wieder in die Öffnung, in der Sie ihn gefunden haben. Er verhindert, dass Sie den Schrank komplett herausziehen können.

Justieren ohne Inbusschlüssel

Bei manchen Apothekerschränken gibt es die beschriebene Methode zum Einstellen nicht. Wenn Ihr Schrank eine geschlossene untere Schiene hat und kein Inbusschlüssel darin steckt, gehen Sie nach dieser Methode vor:

  1. Räumen Sie den Schrank leer und ziehen Sie den Einschub so weit heraus, wie es geht.
  2. Die Frontverkleidung ist mit Laschen an den senkrechten Streben des Schranks angeschraubt. Über den Laschen sitzen Abdeckungen. Schieben Sie die Abdeckungen senkrecht nach oben, um sie abzuheben.
  3. Die Schrauben sind nun frei zugänglich. Diese Schrauben kann man etwas lockern, beziehungsweise anziehen, um die Front senkrecht zu stellen.
  4. Setzen Sie die Abdeckungen wieder auf, bevor Sie den Schrank einräumen.

Die drei genannten Verfahren sind einfach und erfordern keinen versierten Heimwerker. Aber Sie brauchen etwas Fingerspitzengefühl, um die Front einzustellen.

Teilen: