Alle Kategorien
Suche

Apotheke eröffnen - so planen Sie richtig

Eine Apotheke zu eröffnen ist in Deutschland schwierig und an eine Reihe von Vorschriften gebunden. Selbst wer alle Bedingungen erfüllt, hat oft große Probleme eine Apotheke mit Gewinn zu führen.

Sie hat es geschafft eine Apotheke zu eröffnen.
Sie hat es geschafft eine Apotheke zu eröffnen.

Was Sie benötigen:

  • Pharmaziestudium
  • Approbation
  • Praktisches Jahr
  • 3 Staatsprüfungen

So können Sie eine Apotheke eröffnen

Der Apotheker handelt mit teilweise lebensgefährlichen Stoffen. Aus diesem Grund ist der Weg zur eigenen Apotheke schwierig und langwierig.

  1. Sie benötigen eine sehr gute allgemeine Hochschulreife, um überhaupt das Studium antreten zu können.
  2. Sie müssen Pharmazie studieren und nach 2 Jahren (vier Semestern)  den 1. Abschnitt der pharmazeutischen Prüfung bestehen, das  1. Staatsexamen. Diese Prüfung erfolgt schriftlich und ist bundeseinheitlich.
  3. Nach weiteren 4 Semestern folgt das 2. Staatsexamen, diese Prüfung ist mündlich. Wenn Sie diese Prüfung bestanden haben, können Sie promovieren (Dr. rer. nat. oder  Dr. phil. nat.) oder weiter auf das Ziel, eine Apotheke zu eröffnen, hin arbeiten.
  4. Sie müssen nun ein praktisches Jahr absolvieren, das mit der 3. Staatsprüfung abschließt. Von diesem Jahr müssen Sie mindestens 6 Monate in einer öffentlichen Apotheke absolvieren und mindestens drei Monate in einem Institut, das zur pharmazeutischen Ausbildung zugelassen ist, zum Beispiel einer Krankenhausapotheke. In dieser Zeit müssen zusätzliche theoretische Kenntnisse in Form einer Schulbildung erworben werden.
  5. Nach Abschluss dieser Ausbildungsschritte bekommt man auf Antrag die Approbation. Nun kann man sich Apotheker nennen und auch eine Apotheke eröffnen.

Im Rahmen dieser Ausbildung gibt es einige andere Möglichleiten zur Qualifikation, die aber alle nicht dazu berechtigen, eine Apotheke zu eröffnen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.