Alle Kategorien
Suche

Apfelsorten bestimmen - so gelingt es

Apfelsorten bestimmen - so gelingt es1:41
Video von Samuel Klemke1:41

Apfelsorten zu bestimmen, ist nicht immer einfach, da häufig eine große Auswahl auf Märkten und in Supermärkten angeboten wird, manchmal auch ohne Namensbezeichnung. Den für Ihren Geschmack oder zu einem bestimmten Rezept passenden Apfel herauszusuchen, erfordert etwas Übung und meist auch eine kleine Kostprobe.

Apfelsorten bestimmen - Hinweise zu ihren Merkmalen

Äpfel kommen frisch etwa von August bis Oktober auf den Markt. Meist werden sie roh verzehrt, doch es gibt auch vielfältige Möglichkeiten, sie für Kuchen, Desserts oder beispielsweise zusammen mit Gemüse oder in Salaten zu verwenden. Hier folgen an Beispielen einige Hinweise zum Bestimmen bekannter Apfelsorten.

  • Golden Delicious: Diesen Apfel erkennen Sie zuerst an seiner grüngelben mit zartroten Schattierungen versehenen Färbung. Seine Schale ist „sommersprossig“ - hellbraun fein gesprenkelt - und die Form nicht kugelig, sondern unten eher schmal und zum Stilansatz hin breiter werdend. Beim Hineinbeißen werden Sie feststellen, dass sein Geschmack - bei mittelfestem Fleisch - eher süß ist und sein Aroma mild und nicht ausgeprägt aromatisch. Die Saftigkeit des Golden Delicious ist hoch. Diese Sorte erhalten Sie etwa von November bis Mai.
  • Morgenduft: Bei dieser Apfelsorte sehen Sie eine kräftig rote Schale mit heller Sprenkelung, die oft im unteren Teil stärker ist als zum Stilansatz hin. Die Form dieser Apfelsorte ist kugelig rund. Vermutlich wird Ihnen sein Geschmack mild und ein wenig süß erscheinen, sein Fruchtfleisch ist zart und seine Saftigkeit von mittlerer Güte. Morgenduft erhalten Sie am ehesten zwischen November und Mai.
  • Granny Smith: Falls Sie Liebhaber einer sauren Frucht sind, wird dieser Apfel nach Ihrem Geschmack sein. Seine Schale ist von kräftigem, fast olivfarbenem Grün und seine Form länglich-rund.Trotz seiner ausgeprägten Säuerlichkeit ist das Aroma dieses Apfels mild. Sein Fruchtfleisch bietet Ihnen beim Hineinbeißen einen festen Widerstand. Angeboten wird Ihnen diese Sorte etwa von Oktober bis März.
  • Jonagold: Er mag Sie durch seinen aromatischen, süßen Geschmack bestechen. Sie erkennen ihn weiterhin an seiner vorwiegend leuchtend roten Schale mit dunkelgelben Einmischungen. Der Jonagold besitzt eine kugelige Form, sein Fruchtfleisch ist eher weich und seine Saftigkeit vergleichsweise hoch. Sie erhalten ihn fast ganzjährig von September bis Juni.
  • Pinova: Wie Sie sehen werden, ähnelt diese Sorte von der Färbung her dem Jonagold, seine Form ist jedoch eher länglich und unten schmaler als am Stilansatz. Auch im Geschmack sind beide vergleichbar. Allerdings werden Sie feststellen, dass das Fruchtfleisch des Pinova fester, seine Saftigkeit etwas höher und sein Aroma ausgeprägter als beim Jonagold sind. Angeboten wird er von etwa November bis Juni.

Lagerung - das sollten Sie beachten

Nach dem Bestimmen und Einkaufen erntefrischer Apfelsorten können Sie deren hohe Qualität erhalten, wenn Sie bei der Lagerung einige Kriterien beachten. Hier finden Sie einige Hinweise:

  • Bewahren Sie die Äpfel nicht gemeinsam mit anderem Obst auf, da sich die Sorten in ihrer Reifung möglicherweise gegenseitig beeinflussen.
  • Lagern Sie die Äpfel kühl und dunkel. Im Keller, im Kühlschrank oder abgedeckt draußen können sie bestens überwintern.
  • Das Altern der Äpfel können Sie verzögern, indem Sie die Früchte in Plastiktüten verpacken.
  • Beachten Sie, dass Äpfel, die bei Zimmertemperatur beispielsweise in einer Schale liegen, am besten aufgehoben sind, wenn Sie sie abdecken. So bleiben sie etwa 10 bis 12 Tage frisch. 
  • Aufgeschnittene oder geriebene Äpfel färben sich durch den Kontakt mit dem Sauerstoff in der Luft braun. Dies können Sie verhindern, indem Sie das Fruchtfleisch mit Zitronensaft beträufeln.



Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos