Alle Kategorien
Suche

Apfelmarmelade kochen - so geht's würzig

Obst aus dem eigenen Garten ist frei von Konservierungsmittel, dadurch aber auch zum alsbaldigen Verzehr verdammt. Machen Sie Ihre Äpfel auf verschiedenste Weise haltbar, kochen Sie daraus eine Apfelmarmelade. Für den Selbstverzehr ist sie eine lecker, aber auch als kleines Mitbringsel erfreut sich Apfelmarmelade. Zudem kann man die Apfelmarmelade mit den verschiedensten Gewürzen kochen, so dass jede Charge eine besonders individuelle Note erhält.

Nicht nur frisch sind Äpfel lecker.
Nicht nur frisch sind Äpfel lecker.

Was Sie benötigen:

  • Äpfel
  • Gelierzucker
  • heiß ausgewaschene Marmeladengläser mit Deckel

 Einfaches Rezept zum Kochen von Apfelmarmelade

  1. Waschen und schneiden Sie die Äpfel. Beseitigen Sie schadhafte Stellen und Kerne.
  2. Mit Wasser kochen Sie die Äpfel in einem großen Topf. Das Wasser sollte die Äpfel zu einem Drittel bedecken.
  3. Kochen Sie die Äpfel richtig weich. Ist die Konsistenz zu breiig, so wie für Apfelmus, geben Sie Wasser hinzu und kochen es wiederholt auf.
  4. Lassen Sie die Masse etwas abkühlen.
  5. Wiegen oder messen sie die flüssige Apfelmasse ab und berechnen daraus die Menge für den Gelierzucker. Wollen Sie Ihre Apfelmarmelade nicht so süß, verwenden Sie Gelierzucker 3:1, das heißt, dass Sie auf 3 Mengen Fruchtsaft jetzt eine Menge Zucker verwenden.
  6. Verrühren Sie Zucker und Apfelmasse gut  miteinander. Wenn zu erkennen ist, dass sich der Zucker gut gelöst hat, erwärmen Sie die Masse für die Apfelmarmelade erneut.
  7. Rühren Sie jetzt möglichst ständig, auch wenn dieses Zeit in Anspruch nimmt. Zum einen kann Ihnen die Apfelmarmelade nicht anbrennen, zum anderen erkennen Sie, wann die Masse zu Kochen beginnt.
  8. Lassen Sie die Apfelmarmelade so lange kochen, wie es der Hersteller des Zuckers empfiehlt.
  9. Füllen Sie die heiße Apfelmarmelade in die Gläser, säubern den Rand und verschließen Sie sie mit dem Deckel.
  10. Anschließend drehen Sie die Gläser auf den Kopf und lassen Sie so abkühlen.

 Rezeptvorschläge für würzige Apfelmarmeladen

  • Ganz einfach läßt sich Apfelmarmelade verfeinern, wenn Sie beim Kochen der Äpfel ein paar Gewürze hinzugeben. Weihnachtliche Aromen wie Zimt und Kokos oder auch Zitrone- und Orangenschale schmecken lecker.
  • Mit einem Schuss Likör entsprechend Ihres persönlichen Geschmacks erhält Ihre Apfelmarmelade eine besondere Note. Achten Sie nur darauf, dass nicht so viele Kinder davon naschen, der Alkohol verfliegt zwar zum großen Teil beim Kochen, das Aroma bleibt aber auf jeden Fall erhalten.
  • Mischen Sie beim Kochen Ihre Äpfel mit anderen Früchten, achten Sie nur darauf, dass diese Früchte schön saftig sind und keine festeren Bestandteile haben und einen kräftigen Eigengeschmack aufweisen.
Teilen: