Alle Kategorien
Suche

Apfelbaumschädlinge mit Hausmitteln bekämpfen

Ihr Apfelbaum ist von Apfelbaumschädlingen befallen. Damit dieser Baum im nächsten Jahr wieder Früchte trägt, reichen oftmals schon einfache Hausmittel.

Apfelbaumschädlinge können gut mit Hausmitteln bekämpft werden.
Apfelbaumschädlinge können gut mit Hausmitteln bekämpft werden.

Was Sie benötigen:

  • Kali-Schmierseife
  • Brennnesselsud
  • Wasser
  • Schlauch
  • Leimring
  • Ist Ihr Apfelbaum von Apfelbaumschädlingen befallen, so ist schnelles Handeln angesagt. Es ist nicht unbedingt erforderlich, dass man chemische Keulen einsetzt. Sind die Blätter des Apfelbaumes von Läusen befallen, so pflücken Sie einen Eimer frische Brennnessel und füllen diesen mit Wasser auf. Diesen Brennnesselsud lassen Sie 12 bis höchstens 24 Stunden ziehen und besprühen mit diesem natürlichen Blattlausvernichter, unverdünnt, den Apfelbaum. Die Apfelbaumschädlinge werden damit abgetötet.
  • Möchten Sie Apfelbaumschädlinge auf natürliche Art und Weise wieder loswerden, so besorgen Sie sich in der Apotheke oder einem Bioladen Kali-Schmierseife. Geben Sie circa 300 g dieser Seife in ein Gefäß (Eimer) und fügen Sie 10 Liter heißes Wasser hinzu. Mit dieser Lösung besprühen Sie die befallenen Stellen des Baumes, um die Apfelbaumschädlinge loszuwerden.

Weitere Hinweise gegen Apfelbaumschädlinge

  • Sollte Ihr Apfelbaum von Gespinstmottenraupen und Nestern befallen sein, so genügt oft schon ein starker Strahl aus dem Wasserschlauch, um diese Apfelbaumschädlinge zu vernichten.
  • Alternativ zu den genannten Anwendungen können Sie den Befall von Apfelbaumschädlingen verhindern, wenn Sie den Stamm des Apfelbaumes mit einer Bandage (Leimring) umgeben. Diesen Ring können Sie auch selbst herstellen.
Teilen: