Alle Kategorien
Suche

Apfelallergie: Hautausschlag - Hinweise

Es gibt immer mehr Allergiker in Deutschland, wobei die Allergieauslöser aus völlig verschiedenen Bereichen stammen können. Die häufigste Nahrungsmittelallergie ist die Apfelallergie. Die Symptome sind von Allergiker zu Allergiker unterschiedlich, einige reagieren mit dem oralen Allergiesyndrom, andere wiederum erleiden einen Hautausschlag.

Viele Menschen reagieren allergisch auf Äpfel.
Viele Menschen reagieren allergisch auf Äpfel.

Generelles über die Apfelallergie

Der Apfel ist die beliebteste Kernfrucht in Europa und mittlerweile gibt es sehr viele verschiedene Sorten auf dem Markt. Doch sehr viele Menschen leiden nach dem Verzehr eines Apfels an einer Allergie.

  • Bei Deutschen, die unter einer Apfelallergie leiden, treten sehr selten schwere allergische Reaktionen auf, doch besonders Betroffene aus südlich gelegenen Ländern erleiden häufig sogar einen anaphylaktischen Schock, welcher sehr gefährlich enden kann.
  • Sehr häufig tritt diese Allergie beim Verzehr von rohen Äpfeln auf, besonders die neuen Apfelsorten lösen eine solche Allergie besonders häufig aus.
  • Allergiker reagieren besonders auf das im Apfel enthaltende Eiweiß, sodass der menschliche Körper mit einer allergischen Reaktion reagiert. Wenn die Äpfel jedoch gekocht oder gebacken werden, verändert sich die Struktur des Eiweißes, sodass viele Allergiker diese verzehren können, ohne allergisch zu reagieren.
  • Sehr häufig handelt es sich bei einer Apfelallergie nicht unbedingt um diese, denn die Eiweiße der Birkenpollen sind denen der Äpfel sehr ähnlich, sodass häufig diese der Auslöser der Allergie sind.
  • Einige Studien haben herausgefunden, dass die alten und traditionellen Apfelsorten deutlich besser von Allergikern vertragen werden, manchmal lösen diese sogar keinerlei Reaktionen aus. Zu diesen Sorten gehören zum Beispiel der Jonathan und der Gravensteiner.

So behandeln Sie Symptome wie Hautausschlag

Die Symptome bei der Apfelallergie können sehr unterschiedlich ausfallen.

  • Das häufigste Symptom ist das orale Allergiesyndrom. Hierbei leiden die Betroffenen unter starkem Juckreiz im Mund und Rachen, häufig schwellen die Lippen zusätzlich an. Manche Menschen haben auch das Gefühl, dass der Hals so geschwollen ist, dass sie nicht schlucken können. Diese Symptome verschwinden relativ zügig, wenn Sie Ihren Mund mit Wasser ausspülen, denn es ist eine lokale Reaktion auf den Apfel.
  • Etwas weniger häufig tritt ein Hautausschlag auf. Dieser Hautausschlag kann sich über den ganzen Körper verteilen und sehr stark jucken. Manchmal beginnt er auch zu nesseln. Generell sollten Sie versuchen nicht zu kratzen, denn dies kann zu Entzündungen führen. Versuchen Sie das Jucken durch Kühlen zu mindern oder verwenden Sie ein kühlendes Gel, welches für allergische Reaktionen bestimmt ist.
  • Sollte der sehr seltene Fall auftreten, dass die Zunge sehr stark anschwillt, sollten Sie zügig einen Arzt aufsuchen, denn die angeschwollene Zunge kann die Atmung blockieren. Rufen Sie zur Not einen Krankenwagen, um schwere Folgen zu vermeiden.

Generell sollten alle Symptome sehr schnell abklingen. Sollte dies nicht der Fall sein, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Generell empfiehlt es sich für Allergiker allgemein, dass diese einen Spezialisten aufsuchen, denn dieser kann die Allergie genau bestimmen und weiterhelfen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.