Alle Kategorien
Suche

Apfel für die Verdauung - Wissenswertes über das Obst

"An apple a day keeps the doctor away" sagt der englische Volksmund. Eine Übersetzung dieser Redewendung lautet etwa: "Ein Apfel pro Tag hält den Doktor fern". Tatsächlich gehört der Apfel mit zu den gesündesten Lebensmitteln. In diesem Artikel erfahren Sie Hintergrundinformationen über den Apfel und wie dieser Ihre Verdauung beeinflusst.

Blühende Apfelbaume im Frühling
Blühende Apfelbaume im Frühling

Warum hilft ein Apfel Ihrer Verdauung?

  • Ein Apfel enthält die Ballaststoffe Cellulose und Pektin. Diese sind für Ihren Körper zwar unverdaulich, aber für die Verdauung unabdingbar. Ein Apfel versorgt Ihren Körper also nicht nur mit wertvollen Vitaminen, sondern auch mit Ballaststoffen, welche Ihre Verdauung unterstützen.

  • Außerdem enthält ein Apfel Quercetin. Dieser Stoff fördert die Leistungsfähigkeit Ihres Gehirns und schütz vor Dezenz-Erkrankung. Auch hier können Sie also von der gesundheitsfördernden Wirkung des Apfels profitieren.

  • Ein Apfel versorgt Ihren Körper mit den Vitaminen C, E und D. Diese Vitamine beeinflussen Ihre körperliche Leistungsfähigkeit, stärken die Abwehrkräfte, unterstützen die Bildung von Blut- und Blutgefäßen und regen unter anderem den Stoffwechsel an.

Ein Apfel ist also nicht nur gut für Ihre Verdauung, Ihr ganzer Körper profitiert von diesem Obst, welches der Handel Ihnen das ganze Jahr über anbietet.

Ein Apfel beeinflusst nicht nur Ihre Verdauung

  • Es ist schon seit einiger Zeit erwiesen, dass ein Apfel nicht nur Ihre Verdauung, sondern auch Ihnen Cholesterinspiegel beeinflusst, denn das bereits erwähnte Pektin im Apfel bindet das überschüssige Cholesterin im Darm und scheidet es aus.

  • Ein Apfel beeinflusst aber nicht nur Ihre Cholesterin. Mithilfe von Fruchtsäure stärkt er auch Ihre Zähne und Knochen. Da Fruchtsäure keimtötend wirkt, reinigt sie auf natürliche Weise die Zähne und trägt so zur Mundhygiene bei.

  • Die im Apfel enthaltende Fruchtsäure fördert aber auch die Kalziumaufnahme Ihres Körpers. Ein Biss in den Apfel fördert also nicht nur Ihre Verdauung, sondern beeinflusst auch den Knochenaufbau Ihres Körpers.

Sie müssen aber auch bedenken, dass Ihr Lebensstil stimmen muss. Sie dürfen von einem Apfel keine Wunder erwarten. Übermäßiger Alkoholgenuss, Rauchen und wenig Sport verhindern, dass der Apfel die hier aufgezeigten Wirkungen nicht voll entfalten kann.

Teilen: