Alle Kategorien
Suche

Anzeichen für Ratten erkennen - so geht's

Befürchten Sie, Ihr Grundstück konnte von Ratten befallen sein? Aufgrund bestimmter Anzeichen können Sie die Anwesenheit der Schädlinge erkennen.

Ratten teilen den Lebensraum des Menschen.
Ratten teilen den Lebensraum des Menschen.

Vielleicht finden Sie ja - wie viele Menschen - Ratten als Haustiere ganz niedlich. Wenn diese Nager allerdings in "freier Wildbahn" auftreten, dann meist gleich in ganzen Familienverbänden und vor allem nicht handzahm! Daher sind Vorsicht und gegebenenfalls sofortige Gegenmaßnahmen geboten, falls gewisse Anzeichen darauf hindeuten, dass Ihr Grundstück zum Aufenthaltsorf für Ratten geworden sein könnte.

Die Anzeichen für die Anwesenheit von Ratten

  • Heutzutage leben Ratten bevorzugt auf Müllhalden, in Lagerräumen und unterirdisch im Abwassersystem. Von dort aus wandern sie aber auch häufig in Scheunen und Ställe, Keller oder Garagen ein, überall, wo Sie Abfälle oder Vorräte der Menschen finden. Besonders gern leben sie zwischen Gerümpel und im "Chaos", z. B. eines unaufgeräumten Speicherraums, wo sie ideale Möglichkeiten zum Nestbau und zur Brutpflege finden.
  • Die Nager bleiben lieber im Verborgenen, deshalb müssen Sie auf andere Anzeichen ihrer Anwesenheit achten.
  • Da ihre vorderen Schneidezähne, die sog. Nagezähne, unentwegt nachwachsen, müssen die Ratten sie ständig abnutzen. Daher ist ein Rattenbefall u. a. an den Nagespuren zu erkennen, die die Tiere überall hinterlassen.
  • Diese Nagespuren der Ratten finden sich nicht nur bei angefressenen Abfällen und/oder Vorratsbehältern, sondern auch an Holzbalken, Kisten, Möbelstücken etc.
  • Jeder kann etwas gegen Ratten tun. Erst wenn es zu viele sind, entsteht daraus eine …

  • Ein weiteres Anzeichen für Ratten sind die spezifischen Spuren im Staub oder in der Erde. Ratten haben am Vorderfuß 4, am Hinterfuß 5 Zehen. Ganz typisch ist auch die deutliche Schleifspur des Rattenschwanzes.
  • Rattenkot, ca. 0,5 bis 1 cm dick und 0,5 cm lang und "würstchenförmig", als Spur oder in Haufen, sowie ein stechender Geruch sind ebenfalls Alarm-Anzeichen für einen Rattenbefall.
  • Sind Ratten am Tag an der Oberfläche auf offenen, freien Stellen zu sehen, können Sie von einem sehr starken Befall ausgehen und sollten umgehend etwas gegen die Plage unternehmen.

Ratten halten sich schon von jeher gern im Umfeld der Menschen auf. So folgten z. B. im Mittelalter die ursprünglich aus den Steppen Ostasiens stammenden Wanderratten dem Menschen auf den Schiffen entlang der Handelsrouten in die ganze Welt und auch zu uns nach Europa. Sie sollten gegen Ratten auf jeden Fall vorgehen, um den Rattenbefall nicht in eine Plage ausarten zu lassen.

    Teilen: