Alle Kategorien
Suche

Antriebslosigkeit überwinden - so kommen Sie wieder in Schwung

Antriebslosigkeit kann außergewöhnlich lästig sein. Dieser Zustand unterscheidet sich deutlich von lustvollem Herumfaulenzen. So kommen Sie wieder in Schwung und überwinden Antriebslosigkeit.

So kommen Sie wieder in Schwung.
So kommen Sie wieder in Schwung.

So überwinden Sie Ihre Antriebslosigkeit

  • Heute noch schlaff im Sessel – morgen die Welt erobern? Gehen Sie es bitte in kleinen Schritten an.
  • Strukturieren Sie zuerst „auf dem Papier“ Ihren Tag: Wann Sie aufstehen, essen, Sport treiben etc. In eine Woche, die Ihnen hilft, Ihre Antriebslosigkeit zu überwinden gehört: 1 x Sport, 1 x ein Sozialtermin, 1 x Hobby und, höchstens, 3 x ein Fernseh-, Internet- oder DVD-Abend. Das ist eine Woche mit möglichst wenig Außensteuerung und viel Innensteuerung, die Ihnen hilft, Ihre Antriebslosigkeit zu überwinden.
  • Zuerst tun Sie etwas für Ihren Körper, am besten gleich nach dem Aufstehen. Duschen Sie sich. Dann gehen Sie spazieren, das ist leichter als zu joggen. Verordnen Sie sich mindestens eine halbe Stunde, früher dürfen Sie nicht wieder nach Hause oder zu Ihrer Arbeit.
  • Am besten sorgen Sie sowieso für mehr Bewegung – etwa indem Sie einmal pro Woche Sport machen. Sport, das ist etwa: Schwimmen, Fahrrad fahren oder auch wieder einfach nur Spazieren gehen.
  • Nun der Sozialtermin. Kommen Sie unter Leute. Etwa indem Sie einen Volkshochschulkurs besuchen, einmal in der Woche einen Vortrag anhören oder in die Kirche gehen, einem Gesprächskreis beitreten oder einen Termin mit einem Freund ausmachen. Vermutlich müssen Sie ein bisschen herumprobieren, bis Sie etwas Geeignetes gefunden haben.
  • Jetzt versuchen Sie, Ihr Leben wieder etwas anzureichern. Zuerst gehen Sie in die nächste Stadtbücherei und sehen, ob Sie dort ein paar Bücher finden, die Ihre Neugier wecken. Streifen Sie unbedingt durch möglichst viele Abteilungen – auch die, die Sie sonst liegen lassen, wie die Abteilung mit den Kochbüchern oder die Kinderbücher. Kinderbücher sind übrigens eine wunderbare Lektüre nicht nur für Leseeinsteiger.
  • Suchen Sie sich ein Hobby, dass Sie mindestens einmal in der Woche ausüben können. Etwa gärtnern, tanzen, mikroskopieren oder, das ist ein sehr bewährtes Mittel gegen Antriebslosigkeit, musizieren.
  • Suchen Sie sich sofort Hilfe, wenn Ihre Antriebslosigkeit mit selbstschädigendem Verhalten – also etwa zu viel Alkoholkonsum – oder Selbstmordgedanken verbunden ist. Sollte Ihre Antriebslosigkeit länger als vier Wochen andauern, gehen Sie bitte auch zum Arzt. Dahinter kann einmal eine organische Störung stecken – etwa eine Schilddrüsenunterfunktion – oder auch ein psychisches Leiden, für das Sie Behandlung verdienen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.