Alle Kategorien
Suche

Antrag für den Führerschein - so stellen Sie ihn

Bevor Sie die Führerscheinprüfung ablegen können, müssen Sie zuvor einen Antrag stellen. Da die Bearbeitung teilweise bis zu acht Wochen dauern kann, empfiehlt es sich, diesen so früh wie möglich zu stellen.

Den Führerschein rechtzeitig beantragen.
Den Führerschein rechtzeitig beantragen.

Mit der Anmeldung bei einer Fahrschule erfolgt auch gleichzeitig der Antrag auf den Führerschein. Dazu werden Unterlagen benötigt, welche Sie mit einreichen müssen.

Benötigte Unterlagen für den Führerschein

Bevor Sie sich bei einer Fahrschule anmelden, sollten Sie für den Antrag auf den Führerschein, egal welcher Klasse, folgende Unterlagen bereithalten, da diese für die Bearbeitung benötigt werden.

  • Sie brauchen ein Foto (Passbild), welches für den Führerschein benötigt wird. Manchmal werden auch zwei Fotos benötigt, eines davon wird bei der Behörde hinterlegt. Die meisten Zulassungsstellen kopieren dieses Foto allerdings, sodass nur eines benötigt wird.
  • Der Personalausweis oder Ihre Geburtsurkunde dient zu Identifizierung, diesen erhalten Sie nach der Anmeldung zurück.
  • Einen Sehtest, welchen Sie entweder bei einem Augenarzt oder auch einem Optiker durchführen lassen. Die Bescheinigung dessen legen Sie dem Antrag bei.
  • Einen Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs. Dieser wird entweder von caritativen Verbänden oder dem Deutschen Roten Kreuz durchgeführt. Beachten Sie, das Sie sich für einen solchen Kurs ebenfalls anmelden müssen.

Haben Sie alle Unterlagen beisammen, können Sie bei Ihrer Fahrschule einen Antrag auf den Führerschein stellen. Meist erfolgt dieser gleichzeitig mit einer Anmeldung bei der Fahrschule. Da die Dauer der theoretischen Ausbildung meist sechs bis acht Wochen beträgt, ist auch pünktlich zur Prüfung die Bearbeitung des Führerscheinantrages abgeschlossen.

Antrag bei der Behörde stellen

  • Der Antrag auf den Führerschein wird beim Einwohnermeldeamt gestellt. Vergessen Sie nicht die notwendigen Unterlagen mitzunehmen. Der Antrag muss von Ihnen abgegeben werden, dies dient gleichzeitig der Identitätsprüfung. 
  • Des Weiteren wird der Antrag vor Ort von Ihnen unterschrieben. Auch eine Unterschrift für den zukünftigen Führerschein müssen Sie dort abgeben. Das Einwohnermeldeamt stempelt diesen Antrag ab und leitet ihn an die Zulassungsstelle weiter.
  • Zeitgleich wird ein Datensatz über Sie in Flensburg angelegt. Ebenso wird der Führerschein in Auftrag gegeben. Sobald dies erledigt ist, erfolgt eine Meldung an den TÜV, wo Sie auch Ihre Prüfung ablegen werden.
  • Der TÜV leitet den Eingang und die Zulassung zur Führerscheinprüfung an Ihre Fahrschule weiter. Nachdem die theoretische und praktische Prüfung bestanden wurde, händigt Ihnen der Prüfer Ihren Führerschein aus.
Teilen: