Alle Kategorien
Suche

Antirutschmatte, die selbstklebend ist, richtig auf Treppenstufen auslegen

Antirutschmatte die selbstklebend ist sorgt für zusätzliche Sicherheit. An Stellen wie zum Beispiel Treppen, sollte darauf geachtet werden, dass keine Rutschgefahr besteht. Dies ist jedoch nicht immer ohne Probleme möglich, da es zum Beispiel viele Treppen gibt, die von Natur aus sehr glatt sind und dadurch erhöhte Rutschgefahr besteht. Wer hier eine Antirutschmatte, die selbstklebend ist, einsetzt, sollte sich über einige Dinge klar sein.

Sicherer Halt mit selbstklebender Antirutschmatte.
Sicherer Halt mit selbstklebender Antirutschmatte.

Was Sie benötigen:

  • Antirutschmatten
  • Schrauben
  • Dübel
  • Kontaktkleber
  • Pinsel

Nicht jede Antirutschmatte, die selbstklebend verlegt wird, gewährleistet eine perfekte Sicherheit. Hier spielt die Qualität eine entscheidende Rolle. Besondere Schwachpunkte sind hier gerade die Bereiche, die mit diesen selbstklebenden Folien ausgestattet sind. Diese Matten sollten Sie sich vorher besonders intensiv ansehen, bevor Sie diese spontan kaufen.

Antirutschmatte für eine selbstklebende Verlegung vorher überprüfen

Treppen sind die Stellen, bei denen eine erhebliche Rutschgefahr lauert, sowohl im Innen- als auch im Aussenbereich. Aber nicht nur sie sind besonders gefährlich, es gibt auch Arbeitsplätze, wo zum Beispiel mit Feuchtigkeit gearbeitet wird und deshalb ebenfalls als besonders rutschanfällig gelten. Für jeden dieser Bereiche gibt es eine spezielle Antirutschmatte die selbstklebend verlegt werden kann. Doch hier ist ebenfalls Vorsicht geboten.

  • Bei Treppenmatten gibt es solche, die zum Beipiel ein antikes Design aufweisen, soll heißen, dass diese nur aus einem schmalen Gerüst bestehen. Die Klebestreifen sind dann nur teilweise an diesen schmalen Stegen angebracht. Hier ist keine Sicherheit vorhanden, da diese Klebestreifen gerade im Außenbereich durch Witterungseinflüße sehr schnell ihre Klebekraft verlieren. Diese sollten Sie also auf keinen Fall im Außenbereich einsetzen.
  • Eine Antirutschmatte ist nur dann sicher, wenn die gesamte Auflagefläche selbstklebend ist. Gerade die im industriellen Bereich eingesetzten Matten gelten als sehr sicher.
  • Es gibt aber auch eine sehr moderne Antirutschmatte für Treppen, wo der Belag auf einer Aluminiumplatte angebracht ist, welche auf die Treppenstufe angeschraubt wird. Der Belag ist bei Verschleiß später austauschbar.
  • Gerade im Außenbereich sollten Sie eine Antirutschmatte sehr fest anbringen. Das schon allein deshalb, weil gerade in den Wintermonaten eine sehr hohe Gefahr besteht.
  • Wenn Sie bei einer Antirutschmatte, die selbstklebend ist, nicht ganz sicher sind, dass diese auch perfekt hält, können Sie dies unterstützen, indem Sie die Auflagefläche zusätzlich mit Kontaktkleber bestreichen, bevor Sie diese anbringen. Dies sollten Sie allerdings nur auf Stein machen, da sie bei Holz dieses durch diesen Kleber bei einem späteren Austausch beschädigen würden.
Teilen: