Alle Kategorien
Suche

Antipickelcreme selbermachen - so geht's

Pickel sind leider ein Problem, das man in jedem Alter hat und nicht nur in der Pubertät. Sie können viele Ursachen haben und sind wirklich lästig. Wenn Sie nicht ständig Geld für teure Antipickelcremes ausgeben wollen, können Sie sie auch einfach zu Hause selber machen.

Gegen Pickel helfen auch selbstgemachte Antipickelcremes.
Gegen Pickel helfen auch selbstgemachte Antipickelcremes.

Was Sie benötigen:

  • 30 g Zinkpaste
  • 1 EL feine Heilerde
  • 2 Tropfen Teebaumöl
  • 1 Topf mit Wasser
  • 1 kochfestes Gefäß
  • 1 verschließbaren Behälter
  • oder 1 Kamilleteebeutel
  • 1 EL Honig
  • halben EL Zahnpasta
  • etwas heißes Wasser
  • verschließbaren Behälter
  • Pickel entstehen meistens durch schlechte Ernährung, hormonelle Probleme (gerade bei Frauen), Stress, Hauterkrankungen, falsche Hautpflege oder Umwelteinflüsse. Aus diesem Grund können Pickel in jedem Alter auftreten.
  • Es gibt auf dem Markt viele verschiedene Waschlotionen, Geschichtsmasken, Gesichtswasser, Peelings und Pickelcremes. Meistens sehr teuer und die Inhaltsstoffe kennt man oft auch nicht. Aber es gibt eine gute Lösung, Sie können Ihre Antipickelcreme doch einfach selber machen. Hier zwei bewährte Rezepte für Antipickelcremes.

Antipickelcreme mit Zink

    1. Füllen Sie für diese Antipickelcreme 30 g Zinkpaste (erhältlich in der Apotheke) in ein kochfestes Gefäß und stellen Sie es in einen Topf mit etwas Wasser (das Wasser nur so hoch, dass es das Gefäß mit der Zinkpaste erwärmen kann) und erhitzen Sie das Wasser, damit die Paste weicher wird.
    2. Nehmen Sie das Gefäß dann heraus und rühren 1 EL feine Heilerde (aus der Drogerie) gut unter die Zinkpaste. Sind keine Klümpchen mehr zu sehen, lassen Sie die Mischung ein wenig abkühlen.
    3. Geben Sie danach 2 Tropfen Teebaumöl (gibt es in kleinen Dosierfläschchen in der Apotheke) hinzu und verrühren alles gut miteinander.
    4. Jetzt können Sie die Antipickelcreme in einen luftdichten Behälter füllen und vor dem Verschließen komplett auskühlen lassen.
    5. Diese Antipickelcreme zum Selbermachen ist recht lange haltbar, sollte aber nur mit frischem Teebaumöl angerührt werden, da veraltetes Teebaumöl zu Hautreizungen führen kann.

    Creme mit Kamille selbermachen

      1. Übergießen Sie für diese Antipickelcreme zum Selbermachen 1 Beutel Kamillentee mit ein wenig Wasser (nur so viel, dass der Beutel liegend damit komplett bedeckt ist) und lassen den Teebeutel so lange in dem Wasser, bis dieses ausgekühlt ist. Drücken Sie den Beutel gut aus, bevor Sie ihn aus der Tasse nehmen.
      2. Geben Sie 1 EL Honig in ein verschließbares Gefäß und rühren Sie dann einen halben EL Zahnpasta unter. Ganz normale weiße Zahnpaste reicht aus.
      3. Geben Sie jetzt so viel Kammillensud hinzu, dass die Mischung schön cremig, aber nicht flüssig wird. Danach können Sie den Behälter verschließen.

      Natürlich können Sie die Menge der Antipickelcremes verdoppeln, aber es rät sich eher, die Cremes immer wieder frisch zu machen. Verwenden Sie zum Betupfen der Pickel ein Wattestäbchen oder Wattepad und reinigen Sie Ihre Haut vor der Behandlung.

      Teilen: