Alle Kategorien
Suche

Antennensignalverstärker richtig anschließen - so geht's

Gleichgültig, ob Sie über Kabel oder Antenne fernsehen, sobald das Signal in irgendeiner Weise zu schwach anliegt, haben Sie eine unbefriedigende Bildqualität. Unter bestimmten Umständen kann man mit einem Antennensignalverstärker etwas dagegen tun.

Ein Antennensignalverstärker braucht ein starkes Signal.
Ein Antennensignalverstärker braucht ein starkes Signal.

Was Sie benötigen:

  • Messinstrument

So kann der Antennensignalverstärker zum guten Bild führen

Grundsätzlich hilft ein Verstärker bei der Verbesserung des Fernsehempfangs nur, wenn das Signal an der Antenne, bzw. am Hausübergabepunkt in ausreichender Qualität anliegt.

  • Der Antennensignalverstärker wird ein fehlerhaftes Signal nicht besser machen, sondern er verstärkt auch die Störung mit und Sie erreichen dann eher ein schlechteres Ergebnis als vorher.
  • Deshalb wird dringend empfohlen, die Signalstärke direkt am Eingang in das Haus, bzw. an der Schüssel zu messen. Dazu benötigen Sie ein professionelles Messgerät. Vom Ergebnis hängt die Einstellung der Verstärkerleistung am Signalverstärker ab.
  • Platzieren Sie den Antennensignalverstärker so nah an der Signalquelle wie möglich. So vermeiden Sie, dass Störungen mitverstärkt werden. Der Verstärker wird nun entsprechend der gemessenen Signalstärke so eingestellt, dass es nicht zu Übersteuerungen kommt.
  • Verwenden Sie nur einen Breitbandverstärker mit Schräglagenkompensation. Als empfehlenswerte Hersteller gelten "Spaun" oder "Kathrein". Auf jeden Fall muss sich die Leistung einstellen lassen. Achten Sie auf den Unterschied "Kabel" zu "Antennenempfang".
  • Liegt an der letzten Anschlussdose im 2. Stock dann ein immer noch zu schwaches Signal an, kann dort mit einem weiteren Verstärker, wie einem 2-Geräte-Verstärker, die Empfangsqualität wieder verbessert werden.
  • In der Regel sind die Hausübergabepunkte verplombt. Erkundigen Sie sich zur Vermeidung von Ärger bei Ihrem Vermieter, ob ein Eingriff erlaubt ist. Gleiches gilt natürlich für SAT-Anlagen in Mietshäusern.
  • Verwenden Sie ein hochwertiges Koaxialkabel mit guter Abschirmung und geringer Dämpfung. Kontrollieren Sie die einwandfreie Beschaffenheit der Kabelverbindugen, Stecker, Verteiler usw. und ersetzen Sie Billigware durch Qualität!

Das Fazit aus diesen Ausführungen: ein einfaches Zwischenschalten eines Antennensignalverstärkers irgendwo im Haus ist sinnlos. Fast immer werden Sie professionelle Hilfe brauchen. Versuchen Sie doch vorher, alle möglichen Störquellen auszuschließen.

Teilen: