Was Sie benötigen:
  • Für den Teig:
  • 300g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 4 Eigelbe
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • Für die Füllung:
  • Je 110g Hackfleisch (Schwein, Hähnchen, Kalb)
  • 120g sehr fein gehackter Parmaschinken
  • 3 Eigelbe
  • 100g geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer und Muskat zum Abschmecken
  • Zum Anrichten:
  • 80g Butter
  • eine Hand voll Salbeiblätter
  • gehobelter Parmesan

Der Nudelteig für die Tortellini

Der Teig ist die Grundvoraussetzung für gut gemachte Tortellini:

  1. Sieben Sie hierfür Mehl in eine Schüssel oder auf eine Arbeitsfläche und bilden eine Mulde in der Mitte.
  2. Nun geben Sie Eier, Eigelbe, Salz und Olivenöl in die Mulde und verrühren Sie diese Zutaten nach und nach mit einer Gabel. Hierbei können sie vom Rand etwas Mehl mit einarbeiten.
  3. Nun folgt ein entscheidender Schritt: das Kneten. Arbeiten Sie das restliche Mehl mit Ihren Händen unter den Teig. Hierfür drückt man den Teig flach, legt ihn wieder zusammen und knetet weiter, bis ein glatter und nicht mehr klebender Teig entsteht.
  4. Der Teig wird nun in Frischhaltefolie gewickelt und für eine Stunde in den Kühlschrank gelegt.

Die Füllung für die selbergemachten Nudeln

Hierfür mischen Sie das Hackfleisch mit den Eigelben, dem Käse und dem luftgetrockneten Schinken. Würzen Sie die Masse mit Salz, Pfeffer und frisch gemahlener Muskatnuss bevor Sie die Füllung für die Tortellini zu einer homogenen Masse verarbeiten.

Die Herstellung der Tortellini

  1. Nehmen Sie den Teig aus dem Kühlschrank und rollen ihn möglichst dünn aus. Hervorragend funktioniert dies mit einer Nudelmaschine, aber auch von Hand lässt sich ein dünner Nudelteig gut ausrollen.
  2. Wenn Sie nicht wissen, ob Ihr Teig schon dünn genug ist, legen Sie einfach ein Küchentuch darunter und überprüfen Sie, ob das Muster des Küchentuchs erkennbar ist.
  3. Nun schneiden Sie den Teig in Quadrate, wobei eine Kantenlänge ungefähr 4 cm betragen sollte. Bevor die Tortellini ihre traditionelle Form erhalten, legen Sie eine nussgroße Portion der Füllung in die Mitte des Teigquadrats und befeuchten die freien Teigstellen behutsam mit einem Pinsel.
  4. Klappen Sie das Quadrat zu einem Dreieck zusammen und Sie drücken die Ränder fest. Hierbei sollte möglichst wenig Luft mit eingeschlossen werden.
  5. Schlingen Sie nun die Dreiecke mit der Spitze nach unten um Ihren Zeigefinger und drücken die übereinander lappenden Enden fest. Die nach unten zeigende Spitze wird mit der anderen Hand nach oben geklappt und danach wird das fertiggestellte Teigtäschchen vom Finger gezogen. Dieser Schritt wird solange wiederholt bis Teig und Füllung aufgebraucht sind. Legen sie die fertigen Teigtaschen bis sie gekocht werden auf ein bemehltes Blech und bedecken Sie sie mit einem feuchten Küchentuch.

Kochen und Anrichten der Tortellini

  1. Bringen Sie einen großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser zum Kochen und fügen Sie die Tortellini hinzu.
  2. Reduzieren Sie nun etwas die Hitze und warten Sie einfach ab, bis die Tortellini nach ein paar Minuten an der Oberfläche schwimmen. Gleichzeitig zerlassen Sie in einer Pfanne die Butter und backen die Salbeiblätter aus, bis sie knusprig sind und die Butter braun wird.
  3. Zuletzt schöpfen Sie die Tortellini ab, geben diese in die Pfanne und schwenken sie in der Salbeibutter.

Zum Anrichten geben Sie einfach eine Portion auf einen vorgewärmten Teller und bestreuen sie großzügig mit Parmesan.