Alle Kategorien
Suche

Anleitung - Marmor polieren

Gerade bei Marmor, ob als Fußboden oder an der Wand, kommt irgendwann der Tag an dem dieser Stein eine neue Politur benötigt. Am häufigsten ist das auf einem Fußboden der Fall. Bereits durch die natürliche Laufbelastung ergibt sich mit der Zeit ein Abrieb, der den Marmor dann sehr unansehnlich macht. Hier kann dann jeder selbst den Marmor polieren.

Wer Marmor besitzt, sollte ihn pflegen.
Wer Marmor besitzt, sollte ihn pflegen.

Was Sie benötigen:

  • Oberflächenaufbereiter für Marmor
  • Paste für Marmoroberflächen
  • Poliermaschine
  • Reinigungstücher

Marmor ist ein Belag, der besonders pfleglich behandelt werden sollte. Problematisch wird es dann, wenn der Marmor mit ungeeigneten Reinigungsmitteln oder auch Obstsäuren in Verbindung gekommen ist. Letzteres passiert speziell in Küchen. Es entstehen Flecken, die den Boden äußerst unansehnlich wirken lassen. Dann besteht dringender Handlungsbedarf.

Die richtige Pflege für den Belag

  • Beim Polieren von Marmor müssen Sie äußerste Vorsicht walten lassen, da das Material sehr empfindlich ist und Behandlungsfehler nicht verzeiht. Schnell haben Sie mit zu scharfen, ungeeigneten Reinigungsmitteln Flecken auf Ihrem Boden, die Sie nicht wieder entfernen können.
  • Zudem sollten Sie auch abklären, ob Ihr Boden überhaupt richtiger Marmor ist, da unter dieser Bezeichnung häufig auch Antikmarmor gehandelt wird, der jedoch nicht zum Polieren geeignet ist. Für den eigentlichen Poliervorgang benötigen Sie nicht viel. Neben passenden, speziell auf die Pflege von Marmor abgestimmten Oberflächenmitteln sind eine Poliermaschine und Reinigungstücher Ihre wichtigsten Utensilien. Sie sollten diese Arbeit jedoch mit Bedacht tun.

Marmor polieren - so gehen Sie richtig vor

Wenn Sie einen Marmorboden besitzen oder Fensterbänke und Täfelungen aus Marmor, sollten Sie wissen, dass dieser Stein eine spezielle Pflege benötigt. Hier sollten Sie nicht mit herkömmlichen Reinigern zu Werke gehen.

  • Es gibt in Drogeriemärkten eine spezielle Paste, mit der Sie eine optimale Pflege Ihres Marmors erreichen.
  • Sollte Ihnen doch einmal ein Missgeschick passiert sein oder ist die Zeit gekommen, dass der Marmor seinen Glanz verloren hat, gibt es Abhilfe.
  • Wenn es sich um eine größere Bodenfläche handelt, können Sie sich eine Bodenpoliermaschine besorgen. Diese gibt es in Spezialgeschäften zu leihen. Tragen Sie den Oberflächenbearbeiter auf den Boden auf und gehen Sie mit der Schleifmaschine vorsichtig darüber. Denken Sie daran, dass der Marmor nur eine sanfte Bearbeitung verträgt. Nehmen Sie sich deshalb für diese Arbeit viel Zeit. In unzugänglichen Ecken und Winkeln sowie an Wänden oder Randleisten können Sie mit einer Handpoliermaschine arbeiten.
  • Kleinere Flecken oder Schattierungen können Sie auch mit einem Reinigungstuch bearbeiten.

Gehen Sie beim Polieren von Marmor mit äußerster Sorgfalt vor, da selbst kleinere Unachtsamkeiten verheerende Auswirkungen haben können. Wenn Ihr Marmor bereits kleinere Schäden aufweist, gibt es die Methode des sogenannten Kristallisierens. Hierbei wird mit einer speziellen Schleifmaschine und Diamantschleifauflagen der Bodenbelag nass geschliffen und die Oberfläche so verdichtet. In mehreren Schleifgängen erreichen Sie so eine Hochglanzpolitur, die den Marmor zudem verdichtet und dadurch unempfindlicher macht. Diese Variante sollte allerdings nur vom Fachmann durchgeführt werden, wenn Sie ein entsprechendes Ergebnis erzielen wollen. Wenn Sie sich unsicher sind, ob es sich um richtigen Marmor handelt, sollten Sie in jedem Fall einen Fachmann zurate ziehen, der Ihnen auch Pflegetipps für Ihren Boden geben kann, sodass das Polieren von Marmor für Sie kein Problem mehr darstellen sollte. So vermeiden Sie ungewollte Flecken und andere Beschädigungen und haben viele Jahre Freude an Ihrem glänzenden Bodenbelag.

Teilen: