Alle Kategorien
Suche

Anleitung - Gurken einlegen

Ob gekrümmt, gerade, klein, groß, roh oder eingelegt – Gurken gibt es nicht nur in vielen Formen, sie können auch auf den verschiedensten Weisen zubereitet werden. Wenn Sie gerne eingelegte Gurken essen und diese nicht schon fertig kaufen möchten, können Sie sie auch selbst einlegen.

Eingelegte Gurken sind eine Köstlichkeit.
Eingelegte Gurken sind eine Köstlichkeit.

Was Sie benötigen:

  • Einlegegurken
  • optional: Einkochtopf
  • Einmachgläser (pro Einmachglas:)
  • 1-2 Zweige Dill
  • 1-2 Zweige Estragon
  • 1-2 Schalotten
  • 1/2 Möhre
  • 1 Lorbeerblatt
  • Gurkengewürz (oder, für ca. 1 kg Gewürzgurken:)
  • 1 TL Senfkörner
  • ½ TL Pfefferkörner
  • 1 Messerspitze Koriander
  • ½ TL Ingwerpulver
  • 4-5 Wacholderbeeren
  • 2 Nelken
  • Essigsud:
  • 4 Tassen Wasser
  • 1 Tasse Essig
  • 2 Esslöffel Salz
  • 5 Esslöffel Zucker

Es wird in der Regel zwischen zwei Gurkenarten unterschieden: zwischen der Salatgurke, oder Schlangengurke und der Einlegegurke.
Während Salatgurken roh als Salat verzehrt werden, eignen sich zum Einlegen –  wie der Name schon verrät  – am Besten die deutlich kleineren Einlegegurken. Sie können durch Milchsäuregärung haltbar gemacht werden. Im Laufe dieses etwas aufwendigeren Prozesses werden die Gurken mit einer Salzlake übergossen –  das Ergebnis sind deshalb auch die sogenannte Salzgurken. Schneller sind die Gewürzgurken eingelegt. Im Folgenden wird beschrieben, wie das genau geht.

  1. Schrubben Sie die Einlegegurken gründlich ab.
  2. Geben Sie die Gurken in ein Einlegeglas und fügen Sie nach Belieben Schalotten, Dill, Estragon, 1 Lorbeerblatt, Möhrenstücke und Gurkengewürz hinzu. Gurkengewürz gibt es zu kaufen, wenn Sie möchten können sie es jedoch auch selbst herstellen. Mischen Sie für ca. 1 kg Gurken die Senfkörner mit den schwarzen Pfefferkörnern und dem gemahlenen Koriander. Fügen Sie eine Prise Ingwerpulver, 4-5 Wacholderbeeren und 2 Nelken hinzu. Falls Sie die Gurken schärfer mögen können Sie der Mischung noch Peperoni, oder eine kleine getrocknete Chilischote hinzugeben.
  3. Kochen Sie Essig, Wasser, Salz und Zucker.
    Das Mengeverhältnis zwischen Wasser und Essig sollte dabei 4:1 sein, das heißt für 4 Tassen Wasser benötigen Sie 1 Tasse Essig.
    Gurkenessig gibt es auch zu kaufen, beachten Sie, falls Sie dieses verwenden möchten, dass das Mischverhältnis möglicherweise ein anderes ist.
  4. Gießen Sie den Essigsud über die Gurken, bis sie vollkommen bedeckt sind. Am Besten kochen Sie die Gurken dann bei 80 Grad 20 Minuten lang im Einkochtopf. Dadurch werden die Gurken lange haltbar. Sie können die Gurken auch einlegen, ohne sie einzukochen, dann sollte aber der Essigsud so heiß wie möglich sein, wenn Sie ihn auf die Gewürzgurken gießen.
  5. Verschließen Sie die Einlegegläser gut und lassen Sie sie mindestens 2 Wochen ziehen. 

Gutes Gelingen... und lassen Sie sich die Gewürzgurken schmecken!

Teilen: