Alle Kategorien
Suche

Anleitung für Handtuchpuppen - so gelingt die selbst gemachte Puppe

Anleitung für Handtuchpuppen - so gelingt die selbst gemachte Puppe3:29
Video von Sabine Gert-Schlühr3:29

Selbst gemachte Handtuchpuppen sind besonders für kleinere Kinder eine gute Alternative zu teuer gekauften Puppen. Und Sie haben mit etwas Anleitung so eine Puppe schnell fertiggestellt.

Was Sie benötigen:

  • 2 Handtücher, Maße ca. 70 x 50 cm in gleicher Farbe
  • etwas Baumwollgarn, passend zur Handtuchfarbe
  • eine weiße oder rosa Kinderbaumwollsocke
  • Stickgarn in verschiedenen Farben
  • Sticknadel
  • evtl. 1 drittes Handtuch
  • oder Puppenkleider

Die Vorteile selbst gemachter Handtuchpuppen

Der größte Vorteil liegt auf der Hand, denn Sie können Handtuchpuppen mit etwas Anleitung wirklich in wenigen Minuten selbst basteln. Und es gibt noch mehr gute Gründe für Handtuchpuppen:

  • Die Handtuchpuppen werden aus Ihren eigenen Handtüchern hergestellt. Sie kennen deshalb das Material für die Puppe ganz genau und haben keine versteckten Schadstoffe in dem Spielzeug.
  • Die Puppen sind weich und biegsam. Das macht sie auch unempfindlich gegen Stöße und verhindert Verletzungen.
  • Sie können die Handtuchpuppen wie Ihre Handtücher einfach in die Waschmaschine stecken und waschen. Mit etwas Hygienespüler im Spülwaschgang werden die Handtuchpuppen sogar desinfiziert.
  • Sie sind selbst der Puppendoktor und können eventuelle Reparaturen schnell und ohne große Anleitung selbst vornehmen.

Anleitung für die Handtuchpuppen

  1. Rollen Sie eines der Handtücher längs zu einer Handtuchrolle und eines quer zusammen.
  2. Umwickeln Sie die Enden der Handtuchrollen und binden Sie sie mithilfe des Baumwollgarns fest zusammen. So entstehen die Hände und Füße der Handtuchpuppen.
  3. Legen Sie die quer gerollte Handtuchrolle als Arme quer vor sich hin.
  4. Dann knicken Sie die längs gerollte Rolle in der Mitte einmal zusammen und binden die Mitte zu einem Kopf ab.
  5. Nun legen Sie die Rolle für die Arme der Handtuchpuppen quer zwischen die beiden Handtuchenden der längeren Rolle mittig unter den Kopf. Binden Sie darunter noch einmal direkt unter den Armen fest ab.
  6. Sollten Ihnen die Beine der Handtuchpuppen so zu kurz werden, nehmen Sie einfach ein größeres Handtuch derselben Farbe und arbeiten damit wie in dieser Anleitung beschrieben die Beine aus.
  7. Nehmen Sie dann die Baumwollsocke und ziehen Sie diese über den Kopf, sodass die Puppe ein Gesicht bekommen kann. Binden Sie den Strumpf über der Kopfabschnürung zusammen und schneiden Sie die überstehenden Strumpfreste ab.
  8. Mit etwas Stickgarn sticken Sie nun das Gesicht auf die Socke. Für die Haare können Sie bunte Baumwollfäden verwenden und diese festnähen.
  9. Puppenkleidung für Handtuchpuppen kann aus einem weiteren Handtuch schnell entstehen. Legen Sie das Handtuch in der Mitte einmal zusammen und schneiden Sie einen Halbkreis als Halsausschnitt in die Knickfalte. Beim Auffalten des Handtuchs ist so ein gleichmäßiger Kreis entstanden.
  10. Ziehen Sie den Puppenkopf durch das Loch und umwickeln Sie das Handtuch in der Taille der Puppe mit Baumwollfäden. So bekommen die Handtuchpuppen einen Poncho. Vielleicht aber nur so lange, bis Sie Ihrer Puppe eigene Kleider häkeln oder nähen.

Gutes Gelingen!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos