Alle Kategorien
Suche

Ankleidezimmer selber bauen - so geht's

Ein Ankleidezimmer ist der Traum vieler Frauen. Hier können Sie Kleidungsstücke übersichtlich und nach Saison aufbewahren, Schuhe nach Farbe ausstellen und Accessoires geschickt in Szene setzen. Einen solchen begehbaren Kleiderschrank selber zu bauen, ist gar nicht mal so schwer.

Bringen Sie Ordnung in Ihre Kleidung.
Bringen Sie Ordnung in Ihre Kleidung.

Was Sie benötigen:

  • Gipskartonplatten
  • Metallprofile
  • Elektrotacker oder Schnellbauschrauben
  • Regalbretter
  • Kleiderstange
  • Aufbewahrungsboxen

Ankleidezimmer in Ihr Schlafzimmer integrieren

Leider kommen nur die Wenigsten zu dem Luxus, eine geräumige Eigentumswohnung zu besitzen. Aber selbst in eine klassische 3- bis 4-Raum-Wohnung lässt sich ein Ankleidezimmer integrieren.

  1. Nutzen Sie Metallprofile und Gipskartonplatten, um einen kleinen Bereich Ihres Schlafzimmers abzutrennen. Mit der Trockenbauweise entsteht ein separater Raum, den Sie als begehbaren Kleiderschrank nutzen können.
  2. Nutzen Sie UW-Profile aus Metall als Grundlage. Bringen Sie diese auf die richtige Länge und verlegen sie so auf dem Boden, dass der spätere Grundriss des Raums entsteht. Nun passen Sie CW-Profile in diese Konstruktion ein und befestigen sie an der Decke. Der Abstand der einzelnen Profile zueinander richtet sich danach, wie breit die Gipskartonplatten sein sollen. Schneiden Sie die Platten mit einem Tapeziermesser zu und platzieren sie auf den Profilen. Etwa 10 Millimeter vom Rand der Platte klammern oder verschrauben Sie die Platte mit dem Profil. Zum Abschluss verfugen Sie die Abstände zwischen den einzelnen Platten mit Spachtelmasse. Überschüssige Reste schleifen Sie nach dem Trocknen ab, sodass eine ebene Oberfläche entsteht.
  3. Wollen Sie eine Tür für Ihren Ankleideraum, müssen Sie zusätzlich ein weiteres Türsturzprofil einbauen, später befestigen Sie Türzargen an den Metallprofilen. Alternativ können Sie auch eine Schiebetür an der Decke installieren.
  4. Da Gipskarton sehr glatt ist, können Sie die Oberfläche nun nach Ihren Wünschen verändern. Tapezieren Sie die Platten, um optische Akzente zu setzen oder passen Sie das Ankleidezimmer farblich dem Schlafzimmer an.
  5. Wenn Ihnen das alles zu aufwendig ist, können Sie auch drei Schränke so aufstellen, dass ein begehbarer Kleiderschrank entsteht.

Regalsysteme selber bauen

  • Bevor Sie sich ein Regalsystem kaufen, sollten Sie zunächst Ihren Bedarf planen. Benötigen Sie besonders viel Stauraum, um Blusen und Hemden aufzuhängen, wie viele Schuhe müssen untergebracht werden. Wie viele Regale benötigen Sie, um Körbe für Socken oder Gürtel zu platzieren?
  • Wenn Sie über keinerlei handwerkliches Geschick verfügen, sind individuell nutzbare Aluminium-Traversensysteme das Richtige. Dabei handelt es sich um fest verbaute Metallprofile, auf denen Sie Kleiderstangen und Regalböden flexibel anbringen und nach Bedarf verschieben können.
  • Sie können ein Regalsystem aber auch selber bauen und an Ihre Bedürfnisse anpassen. Beachten Sie, dass Sie spezielle Dübel nutzen, wenn Sie Regalböden an der Gipskartonplatte befestigen wollen.
  • Nutzen Sie Schränke mit Regalfächern für Pullover, T-Shirts und Jeans, Aufbewahrungsboxen für Socken und Strumpfhosen und Schränke, in denen Ihre Schuhe unterkommen.
  • Bleibt noch Platz, können Sie zusätzlich einen kleinen Schminkbereich mit Kommode, Stuhl und Spiegel integrieren.
  • Vergessen Sie die Beleuchtung nicht, ideal für ein Ankleidezimmer sind Leuchtstoffröhren mit Tageslichtlampen.

Mit einem Ankleidezimmer bringen Sie Ordnung in ein unübersichtliches Schlafzimmer. Wollen oder können Sie es nicht selber bauen, bitten Sie einen erfahrenen Freund um Hilfe.

Teilen: