Alle Kategorien
Suche

Angus-Fleisch - so braten Sie es richtig

Angus-Fleisch ist zartes und feinfaseriges Rindfleisch, dass mit der richtigen Zubereitung sehr schmackhaft ist. Für eine leckere Variante können Sie das Fleisch erst marinieren, dann scharf anbraten und zum Schluss dann bei Niedrigtemperatur garen.

Angus-Steak ist sehr zart.
Angus-Steak ist sehr zart.

Was Sie benötigen:

  • Für 4 Portionen:
  • 4 Angus-Steaks
  • 4 EL Erdnussöl
  • 2 TL mittelscharfen Senf
  • 4 EL Tomatenpesto
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Eine Marinade für das Fleisch vom Rind zubereiten

Wenn Sie Angus-Fleisch zart zubereiten möchten, können Sie dies zuvor in eine Marinade einlegen.

  1. Für die Steak-Marinade ist es notwendig zunächst das Erdnussöl mit der Sojasoße zu verrühren.
  2. Fügen Sie danach das Tomatenpesto hinzu und mischen Sie außerdem den mittelscharfen Senf unter.
  3. Damit die Marinade auch angenehm würzig schmeckt, müssen Sie zum Schluss noch das Knoblauchpulver und auch das Chilipulver untermengen.
  4. Nachdem Sie nun die Marinade mit einem Schneebesen verrührt haben, müssen Sie nun das Angus-Fleisch würzen. Bestreuen Sie es also von beiden Seiten lediglich mit etwas Salz und schwarzem Pfeffer.
  5. Nun müssen Sie die Steaks mit der angerührten Marinade bedecken und dann die Zutaten für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. So kann das magere Steak die Marinade aufnehmen.

Das Angus-Fleisch bei Niedrigtemperatur garen

Nachdem Sie das Angus-Fleisch in Ihrer angefertigten Marinade eingelegt haben, müssen Sie es nur noch richtig garen.

  1. Nehmen Sie dazu erst einmal das Angus-Fleisch aus dem Kühlschrank und lassen Sie es mindestens 1 Stunde Raumtemperatur annehmen.
  2. Erst danach können Sie die Steaks von beiden Seiten je 3 Minuten lang in einer heißen antihaftbeschichteten Pfanne braten.
  3. Während des Bratens müssen Sie schon den Backofen auf 80 Grad vorheizen.
  4. Wenn das Angus-Fleisch von jeder Seite gebräunt ist, können Sie es in den Backofen legen. Dort muss das Fleisch bei 80 Grad eine halbe Stunde verweilen.
  5. Danach können Sie das Fleisch zum Beispiel mit einer Ofenkartoffel oder Pommes und gemischtem Gemüse servieren. Für den Fall, dass Sie einen Grill besitzen, können Sie das Fleisch natürlich auch grillen.
Teilen: