Alle Kategorien
Suche

Angst vor dem 1. Arbeitstag - so werden Sie ruhiger

Sie beginnen eine neue Arbeitsstelle und haben Angst vor Ihrem 1. Arbeitstag? Das ist ganz normal, denn fast jeder ist aufgeregt, was ihn wohl erwarten wird. Lesen Sie hier, wie Sie sich selbst beruhigen können und Ihrem 1. Arbeitstag freudig entgegentreten können.

Eine gelungene Vorstellung erleichtert den Einstieg.
Eine gelungene Vorstellung erleichtert den Einstieg.

So können Sie Ihrer Angst begegnen

Der Beginn einer neuen Arbeitsstelle bedeutet Veränderungen, die den meisten Menschen erst einmal Angst bereiten.

  • Um Ihrer Angst zu begegnen, ist es gut, vor dem 1. Arbeitstag ein paar mehr Informationen über das Unternehmen zu sammeln. Finden Sie heraus, wer Ihr direkter Vorgesetzter und wer Ihr Abteilungsleiter ist.
  • Machen Sie sich bewusst, dass Sie bereits aus Ihrer Bewerbungsphase über gute Informationen über das Unternehmen verfügen. Damit können Sie arbeiten, indem Sie Fragen stellen oder Ihnen noch nicht schlüssige Zusammenhänge erfragen.
  • Halten Sie sich Ihre eigenen Qualifikationen vor Augen. Sie wurden von dem Unternehmen ausgesucht, weil Ihre Fähigkeiten perfekt auf die Stellenausschreibung passen.
  • Das heißt, Sie haben das Rennen gemacht. Dieses haben Sie aber nicht nur wegen Ihrer fachlichen Fähigkeiten gewonnen, sondern auch weil die Verantwortlichen Sie ebenfalls als sozial äußerst kompetent eingeschätzt haben. Das ist ein großes Lob an Ihre Persönlichkeit und sollte Ihnen Mut geben, auch den 1. Arbeitstag positiv zu gestalten.

So gelingt der 1. Arbeitstag

  • Die meisten Unternehmen stellen Ihnen in den Wochen der Einarbeitungszeit einen Mentor oder direkten Ansprechpartner zur Seite. Dieser wird Sie am 1. Arbeitstag allen direkten Kollegen vorstellen.
  • Des Weiteren wird er Ihnen alle wichtigen Fragen beantworten und Sie in die Gepflogenheiten des Unternehmens einweisen.
  • Kleiden Sie sich am 1. Arbeitstag angepasst, adrett, nicht zu auffällig beziehungsweise Ihrer Position angepasst.
  • Merken Sie sich die Namen aller direkten Kollegen.
  • Stellen Sie Fragen, wenn Sie Ihren Arbeitsplatz bezogen haben. Sicherlich gibt es viel zu besprechen, was Arbeitszeiten, Arbeitsschutz und Einarbeitungsplan angehen. Fragen zu stellen, zeugt von Interesse für die Kollegen und die neue Tätigkeit.
  • Begegnen Sie Ihrem 1. Arbeitstag nicht mit Angst, sondern mit positivem Denken, indem Sie sich auf die neue Herausforderung freuen, der Sie sich stellen.
  • Nach circa 1 bis 2 Wochen sollten Sie in Ihrer Abteilung Ihren Einstand geben. Dazu können Sie z. B. einen Kuchen backen oder ein leckeres Frühstück anbieten.
Teilen: